Sie sind hier:Presse»Pressearchiv»Pressemitteilungen 2012

Pressemitteilungen 2012

Der Einzelhandel rechnet an den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester mit guten Geschäften. „Viele haben an diesen Tagen Urlaub und nutzen die Zeit zum Einkaufsbummel. Die Kunden geben dann ihre Geldgeschenke aus und lösen ihre Gutscheine ein“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Der Verkauf von Silvesterfeuerwerk beginnt dieses Jahr am 28. Dezember. Dann dürfen Raketen, Party-Knaller, Schwärmer, Bengal-Artikel und anderes so genanntes Kleinfeuerwerk der Klasse II bis einschließlich 31. Dezember verkauft werden. Am letzten Tag des Jahres haben die Geschäfte in der Regel noch bis 14 Uhr geöffnet. Der Handelsverband Deutschland (HDE) geht davon aus, dass sich der Umsatz mit Feuerwerk etwa auf dem Niveau des Vorjahres bewegen wird. Das bedeutet laut dem Verband der pyrotechnischen Industrie VPI, dass der Umsatz mit Feuerwerksartikeln bei 115 Millionen Euro liegen wird.

Die Woche vor Heiligabend war die beste im diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Einer bundesweiten Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) zufolge hat das Geschäft deutlich an Schwung gewonnen. Insbesondere in den Innenstädten und Stadtteilzentren zogen die Frequenzen gegenüber den besucherschwachen Vorwochen spürbar an und sorgten für gute Umsätze.

Bargeld und Gutscheine machen einen immer größeren Anteil der Weihnachtsgeschenke aus. Gutscheine gelten, wenn sie nicht ausdrücklich befristet sind, drei Jahre ab Ende des Jahres in dem der Gutschein gekauft wurde.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht die Pläne der EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard zur Reduzierung der CO2-Zertifikate kritisch. „Die mit der Reduzierung verbundene Preiserhöhung von derzeit gut sieben auf rund 15 Euro je Zertifikat würde beim Einzelhandel Mehrkosten von rund 300 Millionen Euro verursachen“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht bei dem ab 1. Januar 2013 geltenden neuen Rundfunkgebührenmodell dringenden Nachbesserungsbedarf. „Die Umstellung auf eine geräteunabhängige Gebühr ist zwar richtig – die Umsetzung in Form eines betriebs- und mitarbeiterbezogenen Beitrags jedoch ungerecht und für den Einzelhandel nicht akzeptabel.

Der Einzelhandel in Deutschland setzt nach einer eher schwachen Woche acht Tage vor Weihnachten auf einen starken Endspurt. Schon in den letzten Jahren war zu beobachten, dass immer mehr Kunden erst knapp vor dem Fest Geschenke einkaufen.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) kritisiert die geplante Reform der GEMA-Tarife. „Dass die neue Tarifstruktur für den Veranstaltungsbereich jetzt statt zum ersten Januar erst spätestens Ende Juni 2013 gelten soll, ändert nichts am grundsätzlichen Problem“, so HDE-Experte Peter Schröder. Die geplante Tarifreform würde den Einzelhandel treffen, weil Händlergemeinschaften bei von ihnen ausgerichteten Straßenfesten in Zukunft erheblich höhere Gebühren an die GEMA zahlen müssten.

Berlin, 12 Dezember 2012 - Vor der Beratung des Bundesrates am Freitag sieht der Handelsverband Deutschland (HDE) positive Signale des Gesetzgebers zum Erhalt des Bezahlens mit Karte und Unterschrift (ELV) und der Online-Lastschrift im neuen europäischen Zahlungsraum SEPA. „Mit dem SEPA-Begleitgesetz hat der Gesetzgeber allen Beteiligten die eindeutige Aufforderung mitgegeben, praxisgerechte Lösungen für Lastschriften im stationären Handel als auch im Internet zu entwickeln.

Immer mehr Kunden kaufen ihre Weihnachtsgeschenke online. Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet für den Online-Handel in Deutschland in den Monaten November und Dezember dieses Jahr mit einem Umsatz von 120 Millionen Euro pro Tag. Das heißt, die Deutschen geben pro Stunde fünf Millionen Euro im Internet aus. „Rund jeder zehnte Euro wird im Weihnachtsgeschäft online ausgegeben.

„Minijobs verdrängen keine Vollzeitjobs im Einzelhandel. Minijobber sind im Handel nur Ergänzung und nicht Schwerpunkt der Beschäftigung. Das zeigen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit eindeutig“, so widerspricht HDE-Geschäftsführer Heribert Jöris den Ergebnissen einer Studie des Institutes für Arbeit und Berufsbildung (IAB).

Das Weihnachtsgeschäft im deutschen Einzelhandel hat am zweiten Adventssamstag nach einer eher schwachen Woche Fahrt aufgenommen. Der Wintereinbruch mit frostigen Temperaturen und Schnee ließ viele Kunden besonders bei warmen Jacken, Schals und Mützen zugreifen.

Handel fördert beruflichen Aufstieg

5. Dezember 2012

Der Einzelhandel bietet seinen Angestellten hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten. Gut 80 Prozent der Führungskräfte der Branche haben ihre Karriere einmal als Lehrling im Handel begonnen. Und aktuelle Zahlen zeigen, dass die Zahl der Prüfungsteilnehmer bei den beiden wichtigsten Aufstiegsqualifizierungen der Branche – Handelsfachwirt und Handelsassistent-Einzelhandel

 

Bezahlsysteme: Neue Bedingungen für EC-Cash in der Kritik

5. Dezember 2012

Neue Vertragsbedingungen für das EC-Cash-Bezahlverfahren sorgen für Unmut im Einzelhandel. „Zwar dürfen die Händler jetzt endlich ohne spezielle Genehmigung an ihren Kassen den Kunden die Möglichkeit des Bargeld-Abhebens von ihren Bankkonten einräumen. Nicht einsehbar ist aber, dass die Händler für diesen Service Gebühren bezahlen sollen.“, so HDE-Experte Ulrich Binnebößel.

Nikolaus: Impuls für das Weihnachtsgeschäft

5. Dezember 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet damit, dass der morgige Nikolaustag dem Weihnachtsgeschäft Impulse verleiht. Traditionell greifen dann viele Kunden zu Schokoladen-Nikoläusen, Süßwaren und kleinen Geschenken für die Nikolausstiefel.

 

Sicher Einkaufen im Internet

 

5. Dezember 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) empfiehlt den Kunden beim Online-Einkauf auf zertifizierte Web-Shops zu vertrauen. „Bei geprüften und entsprechend gekennzeichneten Shops können sich die Kunden sicher sein, dass ein vertrauenswürdiger Händler hinter dem Angebot steht“, so der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp

 

Der Einzelhandel zeigte sich am ersten Dezemberwochenende zufrieden mit dem Start in die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts. Nach einem verhaltenen Saisonauftakt im November berichten die Händler von gut gefüllten Geschäften besonders in den Innenstädten. Einer HDE-Umfrage zufolge waren besonders Uhren und Schmuck sowie Lebensmittel gefragt. Mit den frostigen Temperaturen zog auch die Nachfrage nach winterlicher Bekleidung spürbar an.

Handel fordert Gesamtkonzept für Energiewende

29. November 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) kritisiert die Neuerungen im Energiewirtschaftsgesetz, die heute der Bundestag beschlossen hat. „Erneut werden die Kosten der Energiewende auf die Verbraucher abgewälzt“, so Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Der HDE fordert ein Gesamtkonzept für die Energiewende noch vor der Bundestagswahl.

 

Handel fordert Gesamtkonzept für Energiewende

29. November 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) kritisiert die Neuerungen im Energiewirtschaftsgesetz, die heute der Bundestag beschlossen hat. „Erneut werden die Kosten der Energiewende auf die Verbraucher abgewälzt“, so Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Der HDE fordert ein Gesamtkonzept für die Energiewende noch vor der Bundestagswahl.

Multi-Channel: Kunden erwarten Präsenz auf allen Kanälen

28. November 2012

Immer mehr Kunden legen Wert darauf, dass sie den Einzelhandel über alle Kanäle – egal ob online oder stationär erreichen können. Online sind für die Verbraucher nach einer US-Umfrage des Instituts MarketLive dabei insbesondere einfach aufzufindende Kontaktmöglichkeiten, Zugang zu einem 24-Stunden-Kunden-Service und spezielles Kundenservicepersonal wichtig

HDE fordert mehr Wettbewerb im Pressevertrieb

28. November 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht bei der GWB-Novelle im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat noch Handlungsbedarf. „Die geplante Regelung erhält die Kartelle im bestehenden Pressevertriebssystem aufrecht. Das muss noch einmal auf den Prüfstand. Denn diese Regelung verstößt eindeutig gegen europäisches Recht.“, so HDE-Experte Peter Schröder.

UNO-Klimagipfel: Handel setzt auf Nachhaltigkeit

28. November 2012

Angesichts des Weltklimagipfels in Doha und der Debatte um die Klimaerwärmung stellt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth fest: „Der Einzelhandel in Deutschland trägt schon heute entscheidend zu klimaschonenderem Konsum bei. Die Händler investieren in Energieeffizienz und helfen so, den CO2-Ausstoß zu reduzieren.“

Handel hilft Lebensmittelabfälle reduzieren

28. November 2012

Anlässlich des morgigen Starts einer bundesweiten Aktion des Bundesverbraucherministeriums zum Thema Lebensmittelverschwendung stellt der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes des Deutschen Lebensmittelhandels (BVL) Franz-Martin Rausch fest: „Der Einzelhandel trägt mit vielen Maßnahmen dazu bei, die Menge der Lebensmittelabfälle so gering wie möglich zu halten.“

HDE fordert freien Handel im EU-Binnenmarkt

22. November 2012

Zum Abschluss des Deutschen Handelskongresses in Berlin forderte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser in Anwesenheit von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble verlässliche Rahmenbedingungen für den Handel im EU-Binnenmarkt. Protektionismus und Diskriminierung ausländischer Investoren in Osteuropa verstießen gegen geltendes EU-Vertragsrecht.

Delegiertenversammlung des HDE beschließt Beitragsreform

21. November 2012

Die Delegiertenversammlung des HDE hat am 21. November eine neue Beitragsordnung für den Handelsverband Deutschland (HDE) beschlossen.

Deutsche Handelspreise an Fielmann, Deichmann und das Modehaus L+T

22. November 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat am Mittwochabend (21. November) in Berlin zum elften Mal die deutschen Handelspreise verliehen. Eröffnet wurde die Gala von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen. Ausgezeichnet wurden Preisträger in den Kategorien Lifetime Award, Managementleistung filialisierte Großbetriebe und Managementleistung Mittelstand.

HDE kürt Gesicht des Handels 2012

22. November 2012

Barbara Zatylny aus Traunreut ist das Gesicht des Handels 2012. Die Auszeichnung erhielt die 59-jährige Verkäuferin bei der Gala-Veranstaltung des Deutschen Handelskongresses gestern Abend in Berlin.

Einzelhandel vor großen Herausforderungen

21. November 2012

HDE Präsident Josef Sanktjohanser sieht Branche im Umbruch / Kosten für Energie drücken auf den Konsum

Zum Auftakt des diesjährigen Handelskongresses zog HDE-Präsident Josef Sanktjohanser eine erste positive Bilanz für die Entwicklung des Einzelhandels im laufenden Geschäftsjahr. „Wir rechnen mit einem nominalen Wachstum von 1,5 Prozent“, sagte Sanktjohanser.

Selbstverpflichtung für besseren Datenschutz im Internet

21. November 2012

Verbraucher können im Internet künftig mit einem Klick auf ein neu eingeführtes Piktogramm bei den meisten Websites selbst bestimmen, ob Ihr Surfverhalten im Hintergrund für spätere Online-Werbung gespeichert werden soll oder nicht. Die Selbstverpflichtung ist ein Ergebnis der Arbeit des vor kurzem neu gegründeten Deutschen Datenschutzrates Online-Werbung (DDOW) in dem der Handelsverband Deutschland (HDE) die Interessen des Online-Handels wahrnimmt.

GWB-Novelle: Schnelle Rechtssicherheit gefordert

21. November 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) warnt vor Verzögerungen bei der Verabschiedung der GWB-Novelle im Bundesrat. „Zwar umfasst das wettbewerbsrechtliche Gesamtpaket der GWB-Novelle auch viele Regelungen, mit denen der Handel ganz und gar nicht glücklich sein kann. Aber bevor jetzt im Vermittlungsausschuss alles noch einmal aufgeschnürt und möglicherweise an einigen Punkten verschlimmbessert wird, muss schnellstmögliche Rechtssicherheit für die Unternehmen das oberste Ziel sein“, so HDE-Experte Peter Schröder.

Online-Lastschrift und ELV: HDE nach ersten Erfolgen zuversichtlich

15. November 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) setzt bei den Bemühungen um den Weiterbetrieb des Zahlens mit Karte und Unterschrift (ELV) sowie der Online-Lastschrift im europäischen Zahlungsraum auf das Engagement der Banken.

Klarheit bei Minijob-Neuregelung gefordert

14. November 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert den Bundesrat auf, möglichst schnell Klarheit über die Einführung der gesetzlichen Neuregelungen für geringfügige Beschäftigungsverhältnisse zu schaffen. „Die Arbeitgeber brauchen jetzt so schnell wie möglich Klarheit, ob die Neuregelungen zum 1. Januar 2013 Kraft treten oder nicht. Eine ordnungsgemäße Einführung der neuen Regelungen ist gefährdet, wenn der Bundesrat am 23. November entscheidet, das Gesetz in den Vermittlungsausschuss zu verweisen.

HDE: Frauenquoten sind ein Irrweg

14. November 2012

Die heutigen Vorschläge der EU-Kommission zur Einführung einer Frauenquote in Aufsichtsräten stoßen beim Handelsverband Deutschland auf Kritik: „Initiativen zur Einführung von Frauenquoten in der Wirtschaft sind ein Irrweg. Das macht mehr kaputt als es nützt. Für eine starre Quote sind die Unternehmen zu unterschiedlich, als dass man sie sinnvoll unter einen Hut bringen kann“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

HDE für zusätzliche Investitionen in Infrastruktur

14. November 2012

„Die finanziellen Mittel für den Erhalt und den Ausbau der Infrastruktur in Deutschland reichen für eine vernünftige Wegeplanung hinten und vorne nicht“, so HDE-Experte Michael Reink. Der Handelsverband Deutschland (HDE) unterstützt deshalb die Forderungen des Bundesverkehrsministers nach mehr Geld. Der HDE warnt allerdings zugleich davor, auf die Suche nach neuen Einnahmequellen zu gehen

Weihnachtsgeschäft: HDE erwartet Umsatzplus

8. November 2012

Der Einzelhandel in Deutschland erwartet zu Weihnachten eine leichte Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr. Dabei wird der Handel in diesem Jahr erstmals die 80 Milliarden Umsatzgrenze übertreffen. Für das Weihnachtsgeschäft stellt die Branche rund 30.000 zusätzliche Weihnachts-Aushilfen ein.

HDE sieht Ergebnisse des Koalitionsgipfels kritisch

7. November 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) warnt vor den Auswirkungen der Verabredungen des Koalitionsgipfels auf Handel und Konsum. „Besser und sinnvoller als die Abschaffung der Praxisgebühr wäre eine Senkung der Krankenversicherungsbeiträge gewesen. Hier hat die Koalition eine Chance zur Entlastung aller Beitragszahler verschenkt“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Europäischer Zahlungsraum: Online-Lastschrift in Gefahr – ELV gerettet

7. November 2012

er Handelsverband Deutschland (HDE) sieht sich im Kampf um den Fortbestand des Bezahlens mit Karte und Unterschrift (ELV) auch im neuen europäischen Zahlungsraum SEPA auf einem guten Weg. „Das ist eine gute Nachricht für die Kunden und den Handel. Damit bleibt das Bezahlen mit Karte und Unterschrift auch in Zukunft möglich“, so HDE-Experte Ulrich Binnebößel. Nachdem der European Payment Council die Änderungsanträge des HDE aufgenommen hat, steht aus Sicht des Verbandes dem Fortbestand von ELV im europäischen Zahlungsraum SEPA technisch nichts mehr im Wege.

HDE-Präsident bekommt Goldenen Zuckerhut

5. November 2012

Josef Sanktjohanser wurde mit dem Goldenen Zuckerhut 2012 ausgezeichnet. Die Jury würdigte damit das große Engagement des HDE-Präsidenten für die Interessen des Handels in Deutschland. Die mit Top-Managern aus Handel und Industrie besetzte Jury hob hervor, dass Sanktjohanser als kompetenter und verbindlicher Gesprächspartner in der Politik und über alle Branchenkreise hinweg bekannt sei. Der HDE-Präsident habe sich aber auch schon vor seiner Zeit an der Verbandsspitze einen Namen als erfolgreicher Kaufmann im familieneigenen Betrieb und im Vorstand der Rewe Group gemacht.

Neue Steuervorschläge: Gefahr für genossenschaftliche Einzelhändler

7. November 2012

Die von SPD und Grünen geforderte Besteuerung von Streubesitzdividenden lehnt der Handelsverband Deutschland ab. „Dieser Vorschlag darf auf keinen Fall Gesetz werden. Denn die Regelung würde auch die vielen genossenschaftlich verbundenen Einzelhändler in Deutschland schwer treffen. Denn dort kommen strukturell bedingt Streubesitzbeteiligungen recht häufig vor“, so HDE-Experte Jochen Bohne.

Slowakei: Schlag gegen den europäischen Binnenmarkt

7. November 2012

„Das ist kein gutes Signal für den europäischen Binnenmarkt“, so reagierte Hauptgeschäftsführer Stefan Genth auf ein neues Gesetz in der Slowakei, das die unternehmerische Freiheit von Handelsketten bei Lieferantenverträgen weitgehend beschränkt. „Dieses Gesetz zeigt einmal mehr, dass auch 20 Jahre nach Einführung des europäischen Binnenmarktes einige Länder immer noch auf protektionistische Maßnahmen setzen. Es ist höchste Zeit den freien Warenverkehr sowie die Dienstleistungs- und Niederlassungsfreiheit EU-weit flächendeckend umzusetzen“, so Genth weiter.

Verbraucherrechterichtlinie: Mehr Rechtssicherheit gefordert

7. November 2012

Bei der Umsetzung der EU-Verbraucherrechterichtlinie fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) mehr Rechtssicherheit für die Händler. „Insbesondere für Versand- und Online-Händler ist die aktuell vorgesehene Regelung mit zu

Energiewende: Handel fordert faire Lastenverteilung

2. November 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat sich heute in einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel für eine faire Lastenverteilung bei der Energiewende eingesetzt. Der Verband plädiert unter anderem dafür, die Ausnahmetatbestände bei der EEG-Umlage auf den Stand von 2008 zurückzuführen und auf die geplante Offshore-Umlage zu verzichten

Pfandrücknahmesystem: Große Leistung des Handels

31. Oktober 2012

„Der Einzelhandel in Deutschland hat in den vergangenen zehn Jahren Ausgaben in Milliardenhöhe in den Aufbau und den Erhalt eines leistungsfähigen Pfand-Systems investiert. Die Rücknahme der Pfandflaschen funktioniert im ganzen Land flächendeckend und reibungslos. Das ist eine riesige Leistung des Handels“, so HDE-Geschäftsführer Kai Falk.

Einheitlichere Regelungen für Ansiedlungsgenehmigungen gefordert

31. Oktober 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert bundesweit einheitlichere Regelungen für die Ansiedlung von Einzelhandelsunternehmen. „Es ist in der Praxis in vielen Fällen einfach zu umständlich und bürokratisch, dass sich Einzelhändler in jedem Bundesland mit anderen Regelungen beschäftigen müssen. Wir stellen nicht die Zuständigkeit der Bundesländer in Frage, aber die einzelnen Ländervorschriften müssen bis zu einem gewissen Punkt aneinander angeglichen werden“, so HDE-Bereichsleiter Michael Reink.

Grenzüberschreitender Warenverkehr: Weniger Bürokratie gefordert

31. Oktober 2012

„Das ist eine gute Nachricht für den EU-Binnenhandel. Grenzüberschreitende Warenlieferungen dürfen nicht durch überbordende Bürokratie behindert oder unmöglich gemacht werden“, so HDE-Experte Jochen Bohne zu flexibleren Regelungen bei den umsatzsteuerlichen Nachweispflichten für Warenexporte in die EU. Die Finanzverwaltung reagiert damit auf die Proteste der Wirtschaft.

Halloween bringt Handel Zusatzgeschäft

24. Oktober 2012

Halloween erfreut sich seit Jahren auch in Deutschland immer weiter steigender Beliebtheit. Vom Zombie- und Geisterfest profitieren vor allem die Spielwaren- und Lebensmittelhändler sowie die Händler mit Dekorationswaren. Insgesamt aber kann Halloween laut Handelsverband Deutschland (HDE) noch lange nicht mit traditionellen Festen wie Ostern oder gar Weihnachten mithalten

Minijobber wichtig für Flexibilität im Einzelhandel

24. Oktober 2012

„Minijobs sind für eine flexible und hoch-anpassungsfähige Branche wie den Einzelhandel ein unverzichtbarer Teil des Kundenservice und der Arbeitsorganisation. Nur mit ihrer Hilfe können die Unternehmen den Personalbedarf an die Waren- und Kundenströme anpassen“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth anlässlich der morgigen Debatte im Deutschen Bundestag zur Änderung der gesetzlichen Regelungen für geringfügige Beschäftigungsverhältnisse.

Längerfristige Zahlungsvereinbarungen für den Einzelhandel unverzichtbar

24. Oktober 2012

Dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der europäischen Zahlungsverzugsrichtlinie steht der Handelsverband Deutschland (HDE) grundsätzlich positiv gegenüber. Anlässlich der Sitzung des zuständigen Bundestagsauschuss vor wenigen Tagen stellt HDE-Experte Peter Schröder fest: „Durch die weitgehende Eins-zu-Eins-Umsetzung der EU-Richtlinie wird in Deutschland der Status quo erhalten. Weder die Gläubiger noch die Schuldner werden damit schlechter als bisher gestellt.

Endspurt: Gesicht des Handels 2012 gesucht

17. Oktober 2012

Der Countdown läuft: Noch bis einschließlich 31. Oktober sucht der Handelsverband Deutschland (HDE) noch das Gesicht des Handels 2012. Dabei sind alle, die im deutschen Einzelhandel tätig sind, zur Teilnahme aufgerufen: Wer mitmachen möchte, kann unter www.alles-fuers-leben.de einfach und unkompliziert sein Foto hochladen und drei Aussagen zum Einzelhandel individuell vervollständigen. Dabei geht es unter anderem darum, welche Karriere-Chancen der Handel bietet und was die im Handel Beschäftigten Tag für Tag motiviert.

Bargeld im Handel beliebt – Kartenzahlungen zu teuer

17. Oktober 2012

Wie die aktuelle Zahlungsverkehrsstudie der Bundesbank zeigt, zahlen die Kunden in Deutschland nach wie vor am liebsten mit Bargeld. „Auch der Handel nimmt am liebsten Bargeldzahlungen entgegen. Grund dafür sind die vergleichsweise geringen Kosten für die Bargeldakzeptanz“, so HDE-Experte Ulrich Binnebößel. Konkurrierende Bezahlsysteme wie Karte oder Smartphone dürften für den Handel nicht teurer kommen als die Barzahlung.

Online-Händler zeigen mit HDE-Logo Flagge

17. Oktober 2012

Ab sofort können im Handelsverband Deutschland (HDE) organisierte Online-Händler Flagge zeigen: Der HDE stellt dafür sein Logo als Download auf seiner Webseite zur Verfügung. „Der Online-Handel wird für viele Unternehmen ein immer wichtigeres Standbein. Der HDE setzt sich als Spitzenverband des Einzelhandels für die Interessen des Online- und Multichannelhandels gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit ein

 

Europäischer Zahlungsraum SEPA: Handel bleibt skeptisch

17. Oktober 2012

Der Einzelhandel in Deutschland ist bislang nicht von den Vorteilen des gemeinsamen europäischen Zahlungsraumes SEPA überzeugt. Die Unternehmen führen deshalb die erforderlichen Vorbereitungen auch nur zögerlich durch. Das ist ein Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE).

Neue Wettbewerbsregeln: Nachbesserungsbedarf

17. Oktober 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hält die geplanten Änderungen im Wettbewerbsrecht im Rahmen der 8. GWB-Novelle nur teilweise für sinnvoll und praxisgerecht. Positiv zu sehen seien insbesondere einzelne Neuregelungen im Bereich der Fusionskontrolle. HDE-Experte Peter Schröder macht aber zugleich anlässlich der heute im Wirtschaftsausschuss des Bundestags

Steigende Energiepreise schwächen den Konsum

15. Oktober 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) bewertet die Kostensteigerungen bei der EEG-Umlage kritisch. Insgesamt sieht sich der Handel durch die steigenden Energiepreise doppelt belastet.

Jetzt hat sich’s ausGEZahlt: Der Einzelhandel prangert die Folgen der GEZ-Gebührenreform an

12. Oktober 2012

Dem Protest der Einzelhandelsverbände in ganz Deutschland zum Trotz: Die GEZ-Gebührenreform ist beschlossene Sache und soll ab dem 1. Januar 2013 in Kraft treten. Doch der Schritt von einer geräte- zu einer betriebsbezogenen Abgabe stellt die Handelsunternehmen vor teils immense finanzielle Mehrbelastungen. Mit der Online-Plattform www.gebuehrenwucher.de lanciert der Handel deshalb eine bundesweite Protestaktion.

Europäische Händler gegen Lebensmittelabfälle

10. Oktober 2012

Handelsunternehmen aus ganz Europa setzen sich für die Reduzierung von Lebensmittel- und anderen Abfällen ein. Dazu läuteten 17 führende Unternehmen der Branche gemeinsam mit EU-Umweltkommissar Janez Potocnik am gestrigen Dienstag eine EU-weite Aktion ein.

HDE: Regelung zur Samstagsarbeit in Thüringen verfassungswidrig

10. Oktober 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hält die seit Jahresbeginn in Thüringen geltende Regelung für Samstagsarbeit für verfassungswidrig und völlig praxisfern. „Die Verpflichtung auf zwei freie Samstage pro Mitarbeiter und Monat führt zu Engpässen beim Fachpersonal. Die Händler können ja nicht für jeden zweiten Samstag Ersatzarbeitskräfte einstellen. Darunter leidet letztlich der Service in den Geschäften

Multichannel-Handel: Stationäres Standbein wichtig

10. Oktober 2012

Der Online-Handel boomt und wächst. Immer mehr Händler bauen deshalb ihr Angebot im Internet und für Smartphones aus. „Angesichts der Euphorie für den Online-Handel sollte aber der stationäre Handel nicht unterschätzt werden. Denn die Zukunft liegt in der intelligenten Verknüpfung aller Kanäle im Multichannel-Handel. Viele ursprünglich reine Online-Händler haben das erkannt und haben mittlerweile stationäre Shops eröffnet“, so der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp

Handel schafft weiter sozialversicherungspflichtige Jobs

04. Oktober 2012

Aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zeigen, dass der Einzelhandel in Deutschland weiterhin sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufbaut. „Der Einzelhandel schafft nach wie vor neue Jobs. Die Branche wirkt damit insgesamt durch robuste Umsätze und den Beschäftigungsaufbau als stabilisierender Faktor für die gesamte Volkswirtschaft“, so der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Stefan Genth.

Kündigungsschutz: Reform für mehr Rechtssicherheit gefordert

04. Oktober 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht die heute geltenden Kündigungsschutzgesetze kritisch und in vielen Fällen sogar als Jobkiller.

City-Maut: Gefahr für lebendige Innenstädte

04. Oktober 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) lehnt die Einführung einer City-Maut entschieden ab. Der Einzelhandel sieht vor allem die Attraktivität der Innenstädte gefährdet. „Die Innenstadt als Einkaufsstandort ist die Seele jeder Stadt und wird seit Jahren mit immer neuen Steuern und Gebühren belastet“, so kommentiert Lovro Mandac, HDE-Vizepräsident und Vorsitzender des HDE-Ausschusses Stadt und Handel die Pläne zur Einführung einer City-Maut.

Händler machen Stadt: Engagierte Einzelhändler gesucht

26. September 2012

Händlergemeinschaften aus den Innenstädten in ganz Deutschland sind eingeladen, ihre Aktivitäten für ihren Standort bundesweit bekannt zu machen: Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der Handelsverband Deutschland (HDE) rufen ab sofort auf sich zu bewerben. Die Initiative erfolgt im Rahmen der Umsetzung des Weißbuchs Innenstadt des BMVBS.

Steuerpolitik: Kalte Progression abbauen – Verbraucher entlasten

26. September 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht in der derzeitigen Debatte um Änderungen bei Praxisgebühr, Ökostrom und Solidaritätszuschlag keine ausreichende Entlastung der Verbraucher. „Mit Blick auf die Euro-Krise und die wirtschaftlichen Unwägbarkeiten ist es umso wichtiger, jetzt den Binnenkonsum zu stärken. Der Einzelhandel ist in der aktuellen Krise ein Stabilitätsanker für die deutsche Volkswirtschaft. Damit das auch in Zukunft so bleiben kann, müssen die Verbraucher entlastet werden“, so Genth.

Umsetzung der Zahlungsverzugsrichtlinie: Licht und Schatten

26. September 2012

Vor der morgigen Beratung des Regierungsentwurfs für ein Gesetz zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr im Deutschen Bundestag sieht der Handelsverband Deutschland (HDE) Licht und Schatten. Mit dem Gesetzentwurf sollen die Vorgaben aus der europäischen Zahlungsverzugsrichtlinie in nationales Recht umgesetzt werden.

Multichannel-Konzepte: Der Handel geht online

26. September 2012

ie immer weitere Verbreitung von Smartphones nimmt immer größeren Einfluss auf das Einkaufsverhalten der Verbraucher. Dabei konzentrieren sich die Kunden nicht nur auf das Einkaufen über die mobilen Geräte, viele nutzen die Smartphones auch zur Informationssuche in den Geschäften vor Ort. „Das ist einerseits eine große Herausforderung für alle stationären Händler, smartphonefähige Angebote aufzubauen.

Umtausch: Einzelhandel kulanter als vorgeschrieben

24. September 2012

Die Einzelhändler lassen ihre Kunden beim Umtausch nicht im Regen stehen, die meisten gehen mit ihrer Kulanz in der Praxis sogar über ihre gesetzlichen Pflichten hinaus.

Ausbildungsberufe: Kaufleute im Einzelhandel und Verkäufer am beliebtesten

19. September 2012

Die Ausbildungsberufe Kaufmann/-frau im Einzelhandel und Verkäufer sind bei den Jugendlichen nach wie vor am beliebtesten. Wie in den vergangenen Jahren liegen beide Berufe nach der Zahl der abgeschlossenen Verträge an der Spitze der Statistik in Deutschland. Insgesamt wurden im Handel im letzten Jahr 33.192 Ausbildungsverträge für Kaufleute im Einzelhandel abgeschlossen.

Vermögensteuer: Mittelstand nicht belasten!

19. September 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht die derzeit diskutierte Wiedereinführung einer Vermögensteuer skeptisch. „Zu befürchten ist, dass die Vermögensteuer auch mittelständische Unternehmen trifft. Diese finanzielle Belastung würde bei vielen Betrieben Investitionen aus Gewinnen und die Verbesserung ihrer Eigenkapitalausstattung deutlich erschweren“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth

Einzelhandel: Umsätze stabil, Stimmung kühlt ab

18. September 2012

Die Stimmung im deutschen Einzelhandel kühlt sich ab. Das zeigt die aktuelle Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) unter rund 1.300 Betrieben. Nach einem überdurchschnittlichen ersten Halbjahr hält der Branchenverband HDE dennoch an seiner Umsatzprognose von +1,5 Prozent für das Gesamtjahr fest.

Studie: Mitarbeiter arbeiten gerne im Einzelhandel

13. September 2012

Die Beschäftigten im deutschen Einzelhandel sind überwiegend mit ihren Arbeitgebern zufrieden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die HDE-Präsident Josef Sanktjohanser beim Parlamentarischen Abend des Handelsverbandes Deutschland gestern in Berlin vorstellte.

 

Gleiche Bezahlung für Männer und Frauen: Neue Bürokratie unsinnig

12. September 2012

„Die aktuellen Bemühungen der SPD, die Unterschiede zwischen Männern und Frauen bei den Löhnen und Gehältern abzubauen gehen in die falsche Richtung“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Denn das Problem sei nicht, dass Frauen von den Arbeitsgebern diskriminiert würden, beim gleichen Arbeitgeber verdienten Frauen und Männer für die gleiche Arbeit das gleiche Geld

Einzelhandel fordert mehr Wettbewerb im Pressevertrieb

12. September 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) setzt sich für eine Reform des bestehenden Presse-Grosso-Systems zur Belieferung des Einzelhandels mit Zeitungen und Zeitschriften ein. Im Vorfeld eines Gesprächs mit Verlagen und Grossisten am morgigen Donnerstag im Bundeswirtschaftsministerium stellte HDE-Experte Peter Schröder klar

Warenspenden an Tafeln: Steuerklarheit gefordert

12. September 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert für Warenspenden an die Tafeln steuerliche Klarheit. „Wir benötigen eine Klarstellung des Bundesfinanzministeriums. Im schlimmsten Fall ist für die Unternehmen einfach zu teuer, die Praxis fortzusetzen, nicht mehr verkäufliche Waren den Tafeln zu überlassen.

Flughäfen in Sachsen „Ausgezeichnet Generationenfreundlich“

5. September 2012

Mit dem Leipzig/Halle Airport und Dresden International sind die ersten beiden Flughäfen mit dem HDE-Siegel für generationenfreundliches Einkaufen ausgezeichnet worden. Beide Flughäfen wurden dafür in ihren entscheidenden Bereichen für Fluggäste, Kunden und Besucher vom Parken über den Service vor Ort bis hin zur Abfertigung auf Generationenfreundlichkeit geprüft.

Ausbildungsstart im Handel: Noch viele Lehrstellen frei

5. September 2012

In diesen Wochen beginnen wieder mehrere Zehntausend junge Menschen ihre Berufsausbildung im Einzelhandel. „Eine Ausbildung im Einzelhandel ist für viele junge Menschen sehr attraktiv. Denn der Handel bietet Ausbildungsberufe mit guten Chancen auf Karriere und Aufstieg an“, so HDE-Präsident Josef Sanktjohanser. In der Branche sei die Karriere mit Lehre der Normalfall: Rund zwei Drittel der Führungskräfte hätten ihre Posten über Aus- und Fortbildungen erreicht, weitere rund 18 Prozent hätten zusätzlich noch studiert.

Onlineshopping: Lastschrift vor dem Aus

5. September 2012

Das Bezahlen per Lastschrift im Online-Handel steht vor dem Aus. Grund ist die Ausgestaltung der künftigen SEPA-Lastschrift im einheitlichen europäischen Zahlungsraum. Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat sich deshalb gemeinsam mit weiteren Verbänden an den Finanzausschuss des Bundestages gewandt, der in einer der nächsten Sitzungen über den Entwurf eines SEPA-Begleitgesetzes verhandelt.

HDE-Präsident kritisiert Energiepolitik

29. August 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) betrachtet die aktuelle Energiepolitik und die steigenden Strompreise mit großer Sorge und hat sich deshalb mit einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel gewandt. „Allein die heute im Kabinett beschlossene Offshore-Umlage wird die Handelsunternehmen in Deutschland jährlich mit etwa 100 Millionen Euro belasten. Das ist zusammen mit den immer höheren Belastungen aus der EEG-Umlage für viele Händler nicht mehr tragbar“, so HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.

Internationale Funkausstellung (IFA): Trends und Innovationen

20. August 2012

Bei der am Freitag beginnenden Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin wird sich dieses Jahr vieles um multifunktionale und vernetzte Geräte drehen. Dabei wachsen Fernseher und Internet immer weiter zusammen

Verbraucherinformationsgesetz schwächt Wettbewerbsfähigkeit

29. August 2012

Der Handelsverband Deutschland sieht das ab 1. September geltende neue Verbraucherinformationsgesetz (VIG) kritisch. „Verbraucher haben ein Recht auf sachgerechte Information. Allerdings gefährden einige im VIG vorgesehene Maßnahmen die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen“ so Stephan Tromp, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des HDE.

Online-Shopping für alle Generationen

29. August 2012

Eltern mit Kindern kaufen offenbar besonders gerne und oft im Internet ein. Nach der Sonderauswertung der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) recherchieren 40 Prozent der User in Deutschland zu Spielwaren und Babybedarf im Internet. Rund 25 Prozent kaufen dann auch die entsprechenden Artikel online

HDE für steuerliche Entlastung von Teilzeitbeschäftigten

22. August 2012

Minijobs sind eine wichtige und für viele Arbeitnehmer sehr attraktive Beschäftigungsart. Insbesondere für Teilzeitbeschäftigte ist ein Minijob aus steuerlichen Gründen oft sogar attraktiver“, so HDE-Experte Heribert Jöris. Grund sei die hohe steuerliche Belastung sozialversicherungspflichtiger Tätigkeiten durch die Steuerklassen V und VI.

Altersvorsorge für Selbständige: HDE fordert Wahlfreiheit

22. August 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) setzt sich bei der von Bundesarbeitsministerin von der Leyen geplanten Einführung einer obligatorischen Altersvorsorge für Selbständige für eine weitgehende Wahlfreiheit der Unternehmer ein.

Deutscher Datenschutzrat Online-Werbung: HDE als Gründungsmitglied

22. August 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) setzt sich im neu gegründeten Deutschen Datenschutzrat Online-Werbung (DDOW) für die Interessen des Online-Handels ein. Im DDOW geht es vor allem um eine Selbstverpflichtung der Branche auf einen Verhaltenskodex beim Einsatz von nutzungsbasierter Onlinewerbung. Die Auslieferung von Online-Werbemitteln auf Basis der Erhebung und Verarbeitung von Nutzungsdaten gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Slowakei: EU-Binnenmarkt in Gefahr

20. August 2012

Ein Gesetzesentwurf in der Slowakei gefährdet den einheitlichen europäischen Binnenmarkt. „Die slowakische Regierung berät derzeit ein handelskritisches Gesetz, das sowohl den Handel im europäischen Binnenmarkt als auch die Handelsbeziehungen zwischen der Slowakei und Deutschland nachhaltig beeinträchtigen könnte“, so die Büro-Leiterin des HDE in Brüssel, Astrid Krone-Hagenah.

Energiewende: Mehr Anreize zum Energiesparen

15. August 2012

Mehr Anreize zum Energiesparen und Kostengerechtigkeit bei der Energiewende fordert heute der Handelsverband Deutschland (HDE). „Die Händler bekennen sich zum Jahrhundertprojekt Energiewende“, betont HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Umsetzung der Buttonlösung: BMJ verweigert Interpretationshilfe

15. August 2012

Das Bundesministerium der Justiz (BMJ) lehnt eine weitere Hilfestellung für die Online-Händler bei der Umsetzung des Gesetzes zum Schutz der Verbraucher vor Kostenfallen im Internet ab. Der HDE hatte das BMJ um Klärung gebeten, was unter „wesentlichen Merkmalen“ der Ware zu verstehen sei, über welche die Händler die Verbraucher vor Abgabe ihrer Bestellung informieren müssen

Weitere Startschwierigkeiten mit der elektronischen Lohnsteuerkarte vermeiden

15. August 2012

Gemeinsam mit anderen Spitzenverbänden hat sich der HDE mit Vorschlägen für eine praxisgerechte Umstellung auf die elektronische Lohnsteuerkarte an die Finanzverwaltung gewandt. „Den Arbeitgebern sollte die Bestimmung des Umstellungszeitpunktes während der Einführungsphase überlassen bleiben. Sie brauchen diese Flexibilität, um organisatorische Gegebenheiten in ihren Unternehmen berücksichtigen zu können. Keinesfalls sollten je nach Unternehmensgröße zeitlich gestaffelte Starttermine vorgegeben werden.“, so HDE-Steuerexperte Jochen Bohne

Noch freie Ausbildungsstellen im Einzelhandel

8. August 2012

Für das im August und September beginnende neue Ausbildungsjahr sind noch viele Ausbildungsstellen im Einzelhandel offen. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) meldet mit Stand Ende Juli noch rund 25.000 freie Ausbildungsstellen in der Branche

Sommerschlussverkauf – Fazit gemischt

8. August 2012

Gemischt fällt das Urteil des Einzelhandels zum diesjährigen Sommerschlussverkauf (SSV) aus. Zwar konnten die Textilhändler bei kurzzeitig ansteigenden Temperaturen ihre Bestände an Sommermode kräftig abbauen, dennoch hielt sich der Kundenansturm angesichts des insgesamt wechselhaften Wetters vielerorts in Grenzen.

Vermögenssteuer schadet Standort Deutschland

8. August 2012

Die Wiedereinführung der Vermögenssteuer lehnt der Einzelhandel entschieden ab. „Die Steuer trifft nicht nur Privatpersonen. Vor allem mittelständischen Unternehmen würde sie die Luft nehmen für Investitionen aus Gewinnen und die Verbesserung ihrer Eigenkapitalausstattung“, sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth heute in Berlin.

Bundesstraßen-Maut für LKW: Belastung für den Handel

25. Juli 2012

Die ab dem ersten August 2012 geltende neue Bundesstraßen-Maut für LKW treibt die Kosten für Logistiker, Händler und Kunden nach oben. „Die zusätzliche finanzielle Belastung für die Logistiker bekommen am Ende alle Verbraucher in Deutschland zu spüren“, so HDE-Bereichsleiter Michael Reink. Es sei zu befürchten, dass die Spediteure die Mautkosten auf ihre Preise aufschlagen werden. Den Einzelhändlern bleibe dann häufig keine andere Wahl, als die höheren Transportkosten ihrerseits über höhere Preise an die Kunden weiterzureichen.

Einzelhandel: Erstmals über drei Millionen Beschäftigte

1. August 2012

Die Zahl der Beschäftigten im deutschen Einzelhandel hat erstmals die Zahl von drei Millionen durchstoßen. Das zeigen die aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zum Stichtag 31. Dezember 2011. Demnach waren 3.029.393 Arbeitnehmer im Einzelhandel beschäftigt. Bisher lag der Nachkriegsrekord bei 2,935 Millionen im Jahr 1992.

HDE befürchtet Abmahnwelle: Neue Regelung gegen Kostenfallen im Internet

1. August 2012

Ab dem heutigen Mittwoch (1. August) müssen Online-Händler die neuen gesetzlichen Regelungen zum Schutz der Verbraucher vor Kostenfallen im Internet beachten. „Die Händler müssen teilweise wesentliche Änderungen vornehmen. Für viele kleine Online-Händler war die Umsetzungsfrist von drei Monaten sicher zu kurz“, so HDE-Experte Peter J. Schröder.

Erfolgsmodell: Duales Studium im Handel

1. August 2012

Das duale BWL-Studium in Handelsunternehmen erfreut sich großer Nachfrage. Nach einer Umfrage der Homepage duales-studium.de über die Gehaltssituation dual Studierender waren knapp elf Prozent der Studierenden im Handel tätig. Das ist im Branchenvergleich ein sehr hoher Wert, der nur noch vom Dienstleistungsbereich und den Banken erreicht wird.

Energiewende: Steigende Strompreise schaden Binnenkonjunktur

25. Juli 2012

Vor dem für die nächsten Wochen angekündigten Energiegipfel des Bundesumweltministers warnt der Handelsverband Deutschland (HDE) vor den Auswirkungen steigender Energiekosten auf die Binnenkonjunktur. „Die Politik darf nicht zulassen, dass die Energiewende mit steigenden Strompreisen den Verbrauchern zu viel Geld aus den Taschen zieht. Gerade mit Blick auf die internationale Euro-Krise muss ein besonderes Augenmerk auf dem bisher stabilen deutschen Binnenmarkt liegen“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Sonne sorgt für SSV-Stimmung – Rekordjahr für TV-Verkauf?

25. Juli 2012

Pünktlich zum Beginn des Sommerschussverkaufs (SSV) haben letzten Montag (23. Juli) sonniges Wetter und steigende Temperaturen die Hoffnungen auf einen positiven Saisonabschluss im Textileinzelhandel steigen lassen. Die Lager mit Sommerware sind allerdings auch weiterhin noch gut gefüllt. Auf die Kunden warten dementsprechend nach wie vor viele Schnäppchen.

Shoppen per Smartphone: Neue Chancen für den Handel

25. Juli 2012

Die zunehmende Verbreitung von Smartphones eröffnet dem Einzelhandel neue Chancen. „Immer mehr Kunden nutzen ihre Geräte entweder direkt zum Shoppen im Internet oder informieren sich per Smartphone über Produkte und Preise. Der Handel muss in diesem Bereich präsent sein und auch auf diesem Kanal für seine Kunden da sein“, so der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp.

SSV: Hoffen auf Sonnenschein

18. Juli 2012

Der Textil-Einzelhandel hofft zum Start des Sommerschlussverkaufs (SSV) am kommenden Montag (23. Juli) auf besseres Wetter. Die in den letzten Wochen eher kühlen Temperaturen und das weit verbreitete Regenwetter haben dafür gesorgt, dass die Lager der Textilhändler noch gut mit Sommerware gefüllt sind.

Geschenkgutscheinkarten droht das Aus

18. Juli 2012

Die bei den Kunden beliebten mit Geld aufladbaren Geschenkgutscheinkarten im Einzelhandel gehören in vielen Geschäften möglicherweise bald der Vergangenheit an: Denn die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) will die Ausgabe der Karten in einer Vielzahl von Einzelhandelsgeschäften praktisch unmöglich machen und begründet das mit der Bekämpfung krimineller Vereinigungen und terroristischer Aktivitäten.

Multichannel als Erfolgsrezept

18. Juli 2012

Multi-Channel-Konzepte im Einzelhandel sind ein Erfolgsmodell. Das zeigt auch eine Rangliste der umsatzstärksten E-Commerce-Unternehmen im Bereich Bekleidung, Schuhe und Textilien. Nach einer Erhebung des EHI Retail Institute stehen dabei Esprit, H&M, sowie C&A mit ihren Online-Umsätzen an der Spitze der Branche. Der Untersuchung liegen die Zahlen für das Jahr 2010 zugrunde. Die drei führenden Unternehmen sind auch im stationären Bereich stark vertreten.

Gesucht: Das Gesicht des Handels 2012

18. Juli 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sucht auch dieses Jahr wieder das „Gesicht des Handels“. Dabei sind alle, die im deutschen Einzelhandel tätig sind, zur Teilnahme aufgerufen: Wer mitmachen möchte, kann unter www.alles-fuers-leben.de einfach und unkompliziert sein Foto hochladen und drei Aussagen zum Einzelhandel individuell vervollständigen.

Sommerschlussverkauf: Start am 23. Juli

11. Juli 2012

Am Montag, 23. Juli, fällt der Startschuss für den freiwilligen Sommerschlussverkauf (SSV), an dem sich wieder etwa drei Viertel der Händler in Deutschland beteiligen werden. Die Kunden können sich dann laut Handelsverband Deutschland (HDE) wie jedes Jahr über reduzierte Sommermode, Schuhe, Lederwaren und Sportbekleidung freuen.

Online-Handel: Smartphones als Wachstumstreiber

11. Juli 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) schätzt, dass die Verbraucher im laufenden Jahr in Deutschland Waren im Wert von 29,5 Milliarden Euro online kaufen werden. Dies entspricht rund 3,4 Millionen Euro pro Stunde. „Der Online-Handel wird dieses Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent wachsen. Dies liegt zum Teil sicher auch an der steigenden Verbreitung von Smartphones und Tablet-PCs“, so der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp.

EU-Pläne zur Streitbeilegung: Licht und Schatten

11. Juli 2012

Die Vorschläge des Binnenmarktausschusses im europäischen Parlament zur alternativen Streitbeilegung zwischen Händlern und Kunden sieht der Handelsverband Deutschland (HDE) mit gemischten Gefühlen. „Zwar haben sich die Abgeordneten um einen Kompromiss bemüht. Die EU-Parlamentarier machen aber einen grundsätzlichen Fehler. Sie gehen davon aus, dass von Unternehmen finanzierte Streitschlichter oder Beschwerdesysteme im Zweifel immer zu Lasten der Kunden handeln

Einheitliche Kennzeichnung für Bio-Ware

4. Juli 2012

„Das sorgt für Klarheit und macht es den Kunden noch einfacher, die Bio-Ware in den Regalen zu finden“, so reagierte HDE-Experte Stephan Rabl auf die seit dem 1. Juli 2012 geltende Kennzeichnungsregelung für alle Bio-Produkte in der Europäischen Union. Seit dem vergangenen Sonntag müssen alle vorverpackten Biolebensmittel, die in einem EU-Mitgliedstaat hergestellt worden sind und die die strengen Normen der EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau erfüllen, mit dem EU-weit einheitlichen Logo mit dem stilisierten Blatt auf grünem Grund gekennzeichnet sein.

Mehrfachbesteuerung bei Dividenden und Bürokratie vermeiden!

4. Juli 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) setzt sich gegen die Besteuerung von konzerninternen Dividendenauszahlungen für Streubesitz-Anteile ein. „Die aktuellen Vorschläge des Bundesrates würden in einigen Fällen zur mehrfachen Besteuerung von Dividendenausschüttungen führen. Das wäre eine Störung des eigentlich fein austarierten Besteuerungssystems für Konzernstrukturen“, so HDE-Steuerexperte Jochen Bohne

Verbraucher- und Wirtschaftsverbände fordern effektive Lebensmittelüberwachung

2. Juli 2012

Mehr Personal, bessere Qualifikation und eine stärkere Koordination durch den Bund fordern Verbraucher- und Wirtschaftsverbände in einer Stellungnahme zur Zukunft der Lebensmittelüberwachung. Weitere Punkte sind unter anderem eine Stärkung der interdisziplinären Zusammenarbeit sowie die Etablierung eines nationalen Krisenstabes mit Durchgriffsbefugnissen.

Verkaufsrenner: Sommer, Fußball-EM und Ferien

27. Juni 2012

Die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine sorgt bei den Sporthändlern in Deutschland für gute Umsätze. Besonders beliebt sind Spielertrikots der deutschen Nationalmannschaft. Dabei geht am häufigsten das offizielle Heimtrikot über die Ladentheken. Und auch der offizielle EM-Ball „Tango 12“ ist gefragt. Die Sporthändler hoffen, dass die deutsche Mannschaft es jetzt möglichst bis ins Finale schafft.

Wettbewerbsrecht: Überregulierungen vermeiden

27. Juni 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) wird heute in der Sachverständigenanhörung des Deutschen Bundestages die Positionen des Einzelhandels zur 8. Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) erläutern. „Grundsätzlich hat sich das GWB in der Praxis bewährt. Die bestehenden Vorschriften garantieren im Wesentlichen einen fairen Wettbewerb“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth heute in Berlin

Bezahlen mit dem Handy: Gebühren entscheiden über Durchbruch

27. Juni 2012

„Konkurrenz belebt das Geschäft“, so reagierte HDE-Zahlungssystemexperte Ulrich Binnebößel auf Ankündigungen verschiedener Anbieter, in mobile Bezahlsysteme einzusteigen. Der HDE setzt sich in diesem Bereich seit langem für mehr Wettbewerb ein. „Es reicht allerdings nicht, bekannte Zahlungssysteme mit einer Kontaktlos-Technologie auszurüsten oder auf das Smartphone zu bringen. Vielmehr sind neue Geschäftsmodelle gefragt, die mit den etablierten und vor allem kostengünstigen Systemen konkurrieren können“, so Binnebößel.

Bewährte Lastschriftverfahren im Internet und im Einzelhandel in Gefahr

27. Juni 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht den Bundestag in seiner morgigen Sitzung zum SEPA-Begleitgesetz in der Pflicht. „Die Umsetzung der europäischen SEPA-Lastschrift birgt die Gefahr, dass das in Deutschland beliebte und kostengünstige elektronische Lastschriftverfahren ELV verschwindet. Die SEPA-Regeln sehen ein solches Verfahren nicht vor.

Rio+20-Gipfel: Handel setzt auf Nachhaltigkeit

20. Juni 2012

Der Einzelhandel in Deutschland trägt schon heute entscheidend zu mehr nachhaltigem Konsum bei. Zum Erdgipfel in Rio de Janeiro stellt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth fest: „Die Einzelhändler sind sich Ihrer Verantwortung für eine nachhaltige Lieferkette bewusst. Die Integration von Umweltanforderungen in die Einkaufsbedingungen und die enge Zusammenarbeit mit den Lieferanten steigern die Nachhaltigkeit der Produkte.

Lang-Lkw: Pragmatische Lösungen im Kampf gegen Verkehrskollaps gefragt

20. Juni 2012

Derzeit wird auf europäischer Ebene kontrovers diskutiert, ob Lang-Lkw eine Grenze überfahren dürfen, wenn sie in beiden Ländern zugelassen sind. Bei enger Auslegung der heutigen Rechtslage müssten die überlangen Fahrzeugkombinationen aufgelöst und nach dem Grenzübertritt wieder zusammengesetzt werden und die Fahrt fortsetzen. Grund ist die europäische Richtlinie 96/53/EC, die in Artikel 4 grenzüberschreitende Fahrten für Fahrzeuge mit Sondermaßen regelt.

Handel stellt sich der demografischen Herausforderung

20. Juni 2012

„Die schrumpfende Bevölkerung stellt auch den Einzelhandel vor große Herausforderungen.“ Das stellte heute der tarifpolitische Vorsitzende des Handelsverbandes Deutschland Ulrich Köster bei der Auftaktkonferenz für das Demografie- und Tarifprojekt in Berlin mit der Bundesministerin Ursula von der Leyen klar. Die demografische Entwicklung werde die Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung deutlich erschweren.

Lebensmittelhandel fördert nachhaltigen Kakaoanbau

13. Juni 2012

Der Lebensmitteleinzelhandel setzt sich mit dem heute in Berlin gegründeten Forum Nachhaltiger Kakao für mehr Nachhaltigkeit beim Kakaoanbau ein. Ziel des neuen Forums ist es, die Lebensumstände der am Kakaoanbau Beteiligten zu verbessern, den Anteil nachhaltig erzeugten Kakaos zu erhöhen und damit den steigenden Bedarf der Wirtschaft an nachhaltig erzeugtem Kakao zu decken.

Fördermittel: Mehr Passgenauigkeit gefragt

13. Juni 2012

ördermittel gehen noch zu oft am praktischen Bedarf der Unternehmen vorbei. „Die Fördermaßnahmen müssen noch deutlicher auf die Überwindung bestehender Finanzierungshindernisse ausgerichtet werden“, so HDE-Expertin Monika Dürrer. Besonders viele kleinere und junge Unternehmen seien noch auf stärkere Förderung angewiesen, da es ihnen oft an Eigenkapitalausstattung und notwendigen Sicherheiten fehle.

Ulrich Köster neuer tarifpolitischer Vorsitzender im HDE

13. Juni 2012

Der tarifpolitische Ausschuss des Handelsverbandes Deutschland hat am Dienstag (12. Juni 2012) Ulrich Köster (50), Arbeitsdirektor der Galeria Kaufhof GmbH und Verhandlungsführer des Einzelhandels im Tarifgebiet NRW, zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Lastschriftverfahren bei Online-Einkäufen droht das Aus

6. Juni 2012

Online-Händlern drohen erhebliche Mehrkosten. Denn das beim Einkauf im Internet beliebte Bezahlen per Lastschrift steht vor dem Aus. „Nach dem Willen der EU-Kommission sollen ab Februar 2014 alle Lastschriften nach den neuen europaweiten SEPA-Regeln der Kreditwirtschaft abgewickelt werden. Diese sehen jedoch nach heutiger Auslegung verpflichtend vor, dass eine auf Papier unterschriebene Einzugsermächtigung vorliegt.

GEMA-Gebührenreform: Höhere Tarife treffen Stadt- und Dorffeste

6. Juni 2012

Viele Stadt-, Dorf- und Straßenfeste könnten ab dem kommenden Jahr aus den Veranstaltungskalendern verschwinden, weil die Kosten für musikalische Darbietungen zu hoch sind. Grund ist die Tarifreform der GEMA zum 1. Januar 2013.

Schlecker: HDE bedauert Verlust von Arbeitsplätzen

1. Juni 2012

Zur endgültigen Abwicklung der insolventen Drogeriemarktkette Schlecker stellte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser heute fest: „Wir bedauern die Entscheidung und drücken den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Daumen, dass sie schnellstmöglich eine neue Beschäftigung finden. Es gibt zahlreiche offene Stellen, und wir bewerten ihre Chancen als gut. In den Ballungszentren wird es sicherlich einfacher sein, einen neuen Arbeitsplatz zu finden, als in strukturschwachen Regionen.

Einzelhandel gegen gesetzliche Mindestlöhne

1. Juni 2012

Der Einzelhandel ist nach wie vor für die Einführung einer verbindlichen tariflichen Entgeltuntergrenze, ein sogenanntes Basisentgelt. Diese Position bleibe auch nach der aktuellen Erhebung zur Tarifbindung des Forschungsinstituts der Bundesagentur für Arbeit (IAB) unverändert. „Der HDE plädiert für die Einführung einer branchenspezifischen und regional differenzierten allgemeinverbindlichen tariflichen Entgeltuntergrenze, eines sogenannten Basisentgelts. Wir wollen weder die Allgemeinverbindlichkeit aller Tarifverträge des Einzelhandels, noch einen gesetzlichen Mindestlohn“, sagte heute HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Unternehmensfinanzierung: Bankkredite wichtig für Handel

30. Mai 2012

Die Finanzierungsbedingungen der Unternehmen haben sich nach einer Umfrage unter 3.400 Betrieben in den vergangenen zwölf Monaten trotz der anhaltenden Staatsschulden- und Währungskrise positiv entwickelt und können als stabil bezeichnet werden. Die Befragung hatte die KfW gemeinsam mit BDI, BGA, HDE und ZDH sowie weiteren führenden Wirtschaftsverbänden im ersten Quartal 2012 durchgeführt.

PKW-Maut: Autoverkehr nicht erschweren, sondern Alternativen fördern!

30. Mai 2012

Der Einführung einer PKW-Maut in Deutschland steht der Handelsverband Deutschland (HDE) ablehnend gegenüber. „Eine Maut auf deutschen Straßen ist eine zusätzliche finanzielle Belastung für die Verbraucher. Wenn den Menschen weniger Geld zur freien Verfügung bleibt, leidet darunter dann letztlich auch der Einzelhandel. Außerdem sollte die Politik den bestehenden Straßenverkehr und die Mobilität nicht zusätzlich erschweren oder einschränken, sondern lieber konstruktiv sinnvolle Alternativen entwickeln und fördern“, so HDE-Experte Michael Reink. Sinnvoll sei beispielsweise eine bessere Förderung des öffentlichen Personen-Nahverkehrs.

Besteuerung von Firmengruppen: Modernisierung gefordert

30. Mai 2012

Auch wenn die Umsetzbarkeit der Unternehmenssteuerreform als Ganzes wegen der fehlenden Mehrheit im Bundesrat fraglich ist, setzt sich der Handelsverband Deutschland (HDE) weiterhin für Änderungen bei der Besteuerung von Firmengruppen ein. „Eine Verbesserung bei der Besteuerung von Firmengruppen kann im Falle des Scheiterns der Unternehmenssteuerreform über viele kleine Änderungen an bestehenden Formalien erreicht werden. Die derzeitigen Regeln sind für viele Unternehmen in der Praxis mit erheblichen steuerlichen Risiken und Aufwand verbunden“, so HDE-Experte Jochen Bohne.

Mehr Wertschätzung für Lebensmittel – eine Aufgabe für die gesamte Gesellschaft

25. Mai 2012

„Es ist eine große Leistung der Lebensmittelwirtschaft, dass wir heute hochwertige Lebensmittel zu günstigen Preisen für alle anbieten können. Doch wir brauchen auch wieder mehr Wertschätzung für Lebensmittel, es muss „chic“ werden, mehr Geld für gutes Essen und Trinken auszugeben“, forderte Bundesministerin Ilse Aigner in der Auftaktveranstaltung Dialog Lebensmittel „Wir schaffen Werte“ am 24. Mai 2012 in Berlin.

Urteil im Mastercard-Fall mit Signalwirkung für Deutschland

24.05.2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht in der heutigen Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) im Mastercard-Fall ein Signal für mehr Wettbewerb auf dem deutschen Zahlungsmarkt. Der EuGH hat die Entscheidung der Kommission, mit der sie die von Mastercard angewandten multilateralen Interbankenentgelte verboten hat, bestätigt.

Handel fordert Planungssicherheit bei Energiewende

23. Mai 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert verlässliche Rahmenbedingungen bei der Energiewende. „Der Einzelhandel braucht langfristige Planungssicherheit. Bei der Energiewende heißt das vor allem, dass dringend ein verbindlicher Fahrplan zur praktischen Umsetzung notwendig ist“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Im Interesse der Versorgungssicherheit müssten der zügige Ausbau des Stromnetzes und der erforderlichen Speicherkapazitäten Vorrang haben

HDE- Präsident Sanktjohanser widmet sich Handelsverband und familien-eigenem Rewe-Partnerunternehmen

23. Mai 2012

HDE-Präsident Josef Sanktjohanser wird sich zum 1. Juli 2012 nach 25 Jahren im Top-Management der Rewe Group planmäßig aus dem Vorstand des Kölner Unternehmens zurückziehen. In Zukunft wird er wieder stärker als Mitinhaber in der Petz Rewe GmbH wirken. Dieses mit der REWE in Partnerschaft geführte Unternehmen geht zurück auf das 1925 von der Familie in Wissen/Sieg gegründete Lebensmittelgeschäft.

Vor der Fußball-Europa-Meisterschaft: Start ins Sommergeschäft

23. Mai 2012

Bei steigenden Temperaturen und gutem Wetter startet in weiten Teilen Deutschlands das Sommergeschäft. Die Textilhändler sind schon ganz auf leichte, farbenfrohe Bekleidung für warme Tage eingestellt. Nur in manchen Küstenregionen müssen die Händler noch auf stabilere Sommerstim-mung warten.

Jobmotor Einzelhandel läuft rund

16. Mai 2012

Zum Stichtag 30. September stieg die Zahl der Beschäftigten im Einzelhandel im Jahr 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 1,5 Prozent. Die Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zeigen, dass der Handel innerhalb eines Jahres 59.000 neue sozialversicherungspflichtige Jobs geschaffen hat. Gleichzeitig ging die Zahl der Minijobs um 13.000 nach unten.

Ladendiebstähle: Leichter Rückgang

16. Mai 2012

„Der Rückgang der Ladendiebstähle 2011 um 0,6 Prozent ist vor allem auf die hohen Investitionen der Unternehmen in die Prävention zurückzuführen“, so Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE). Laut der heute veröffentlichten polizeilichen Kriminalstatistik sank die Zahl der erfassten Ladendiebstähle im vergangenen Jahr um 2.199 auf 385.463.

Vorbild für Europa: EC-Lastschrift sicherer als PIN

16. Mai 2012

„Das Bezahlen mit EC-Karte und Unterschrift ist für die Verbraucher nicht nur einfach und bequem, sondern vor allem sehr sicher und in jedem Fall ohne Risiko“, so Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE). Dies belege einmal mehr die polizeiliche Kriminal-statistik, die heute für das Jahr 2011 veröffentlicht wurde. „Der Betrug beim elektronischen Lastschriftverfahren ging 2011 erneut leicht zurück, nachdem er bereits in den Vorjahren kontinuierlich gesunken ist. Der Polizei wurden 13.589 Fälle gemeldet. Das sind 80 Prozent weniger als im Jahr 2004, dem bisherigen Höchststand“, erläutert Genth.

Kalte Progression: Chance zu mehr Gerechtigkeit verpasst

11. Mai 2012

Die Politik hat im Bundesrat mit der heutigen Ablehnung der Steuerreform zum Abbau der kalten Progression aus Sicht des Handelsverbandes Deutschland (HDE) eine Chance vergeben, Steuergerechtigkeit zu schaffen.

Einzelhandel: Personalpolitik für die Zukunft

10. Mai 2012

Wie kann der Einzelhandel dafür sorgen, dass trotz schrumpfender Bevölkerung auch in Zukunft ausreichend Nachwuchs und Fachkräfte zur Verfügung stehen? Mit dieser Frage setzen sich die heute vom Handelsverband Deutschland (HDE) vorgestellten personalpolitischen Leitsätze des Einzelhandels auseinander.

Selbstanzeigen bei Steuerhinterziehung: Strafrechtliche Risiken

9. Mai 2012

Unternehmen sind bei der Korrektur von Steuererklärungen strafrechtlichen Risiken ausgesetzt. Bisher wurde eine nachträgliche Korrektur als strafbefreiende Selbstanzeige gewertet, so dass die ursprünglich falsche Erklärung durch die Behörden nicht als Steuerhinterziehung verfolgt wurde.

Muttertag: Nicht nur Blumen

9. Mai 2012

„Der Muttertag ist nach Ostern stärkster Umsatzbringer im Frühjahr. Auch wichtiger als der Valentinstag“, so HDE-Sprecher Kai Falk. Außer zu den klassischen Blumen würden viele Kunden auch zu anderen kleinen Geschenken greifen. Die Kunden kaufen nach HDE-Angaben unter anderem Parfüm, Pralinen oder Porzellan. Aber auch Taschen und andere Lederwaren sowie Bekleidung und Schuhe finden ihre Abnehmer.

Tarifpolitik: Einmischungen der Politik schädlich

9. Mai 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert die Lohnfindung den Tarifpartnern zu überlassen. „Es ist ureigene Aufgabe der Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter in Verhandlungen die Löhne und Gehälter auszuhandeln. Einmischungen der Politik sind hier weder nötig noch nützlich. Die Politik sollte sich in diesem Bereich neutral verhalten und die Tarifautonomie achten“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Bezahlen mit EC-Karte und Unterschrift: Kreditwirtschaft gefordert

2. Mai 2012

„Das Bezahlen mit EC-Karte und Unterschrift wird in Deutschland auch im europäischen Zahlungsraum SEPA weiterhin möglich sein. Denn mit dem letzte Woche im Bundeskabinett verabschiedeten Gesetzentwurf ist das Bezahlverfahren zunächst bis ersten Februar 2016 gesichert“, so der Zahlungsexperte des Handelsverbands Deutschland (HDE), Ulrich Binnebößel.

Job-Tickets und Personalrabatte in Gefahr

2. Mai 2012

Einige Bundesländer schlagen aktuell gesetzliche Änderungen bei der Freigrenze für Sachbezüge vor. Nach der derzeitigen Freigrenze bleiben Sachbezüge, die monatlich 44 Euro nicht überschreiten, steuer- und sozialversicherungsfrei. „Steuervereinfachungen sind wichtig und richtig. Änderungen bei der Freigrenze für Sachbezüge helfen in diesem Zusammenhang aber nicht weiter“, so HDE-Experte Jochen Bohne

Ladendiebstahl: Handel investiert in Prävention

2. Mai 2012

Der Einzelhandel investiert jedes Jahr rund 1,2 Milliarden Euro, um Ladendiebstähle zu verhindern. Und diese Investitionen in Präventionsmaßnahmen zeigen Wirkung: Die Zahl der Ladendiebstähle ist seit Jahren leicht rückläufig. Im Jahr 2001 wurde noch rund 600.000 Mal geklaut, 2010 lag die Zahl der Diebstähle bei rund 390.000. Insbesondere der Detektiveinsatz, Kamerainstallationen, Warensicherungssysteme, Personalschulungen und vor allem aufwändige Datenanalysen zur Erkennung von Schwachstellen gewinnen dabei weiter an Bedeutung.

Weniger Minijobs im Einzelhandel

25. April 2012

Minijobs spielen im deutschen Einzelhandel eine immer geringere Rolle. „Aktuelle Zahlen belegen erneut, dass im Einzelhandel keineswegs sozialversicherungspflichtige Beschäftigung durch geringfügige Beschäftigungsverhältnisse ersetzt wird. Die Minijobs dienen lediglich der Abfederung von Spitzenbelastungen“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Kartenzahlung weiterhin erfolgreich

25. April 2012

Bezahlen mit Karte wird immer beliebter. Das ist das Ergebnis einer Studie des EHI Retail Institute, das mit Unterstützung des Handelsverbandes Deutschland (HDE) Daten zur Kartenzahlung in Deutschland für das Jahr 2011 erhoben hat.

Infrastruktur: Ausbauen statt Nutzung einschränken!

25. April 2012

Der Handelsverband Deutschland fordert den konsequenten Ausbau und die Erhaltung der bestehenden Infrastruktur in Deutschland. „Das betrifft insbesondere das Straßennetz. Denn der Einzelhandel ist zur Verteilung seiner Waren in die Lager und auf die einzelnen Geschäfte auf LKW-Lieferungen angewiesen“, so HDE-Experte Michael Reink.

Mindestlohn: Tarifautonomie respektieren!

18. April 2012

Eine staatliche Regelung für Mindestlöhne in Deutschland oder Europa ist aus Sicht des Handelsverbandes Deutschland (HDE) überflüssig. Der EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Integration, László Andor regt in seinem heute vorgestellten Arbeitsmarktpaket unter anderem Regelungen für Mindestlöhne in den EU-Ländern an.

Wissenschaftler: Große Aufstiegs- und Karrierechancen im Handel

18. April 2012

Der Handel sieht sich in seiner personalpolitischen Strategie, auf gute und intensive berufliche Aus- und Fortbildung zu setzen sowie praxisorientierte Studiengänge zu fördern, bestätigt. Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen stellt dem Handel in einer aktuellen Studie zu Aufstiegs- und Karrierewegen ein hervorragendes Zeugnis aus. Die Wissenschaftler bescheinigen der Branche mit einer intensiven Ausbildungsleistung eine hervorragende Ausgangsposition für Aufstiegs- und Karrierewege. „Die Praxiserfahrung ausgebildeter Fachkräfte ist durch nichts zu ersetzen.

Kontaktlose Kartenzahlung mit Girogo: Feldversuch mit offenem Ergebnis

18. April 2012

Das gestern im Raum Hannover gestartete Girogo-Zahlungsverfahren muss sich nach Ansicht des Handelsverbandes Deutschland (HDE) erst einmal in der Praxis bewähren. Girogo soll auf Grundlage der Geldkarten-Technologie künftig mit der EC-Karte Kleinbetragszahlungen bis 20 Euro kontaktlos abwickeln.

Unternehmensteuerreform: Durchwachsene Bilanz

11. April 2012

Gemeinsam mit sieben weiteren Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft sieht der Handelsverband Deutschland (HDE) den Zwölf-Punkte-Plan der Regierungsfraktionen zur Unternehmenssteuerreform mit gemischten Gefühlen: „Positiv ist die vorgesehene Entbürokratisierung im steuerlichen Reisekostenrecht. Auch das Vorhaben, die Gruppenbesteuerung zu reformieren, begrüßen wir ausdrücklich.“ Die Gruppenbesteuerung regelt die steuerliche Behandlung von Firmengruppen. Noch fehlt aber die Konkretisierung der bisher nur vage beschriebenen Maßnahmen

Noch viele freie Ausbildungsplätze im Einzelhandel

11. April 2012

Nur vier bis fünf Monate vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind in den Handelsberufen noch zahlreiche Ausbildungsstellen nicht besetzt. So gab es in den Verkaufsberufen nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit Ende März 2012 insgesamt rund 55.929 gemeldete Ausbildungsplätze, von denen aber 41.275 als noch nicht besetzt gelten.

Verkauf schadhafter Produkte: Kostenbegrenzung für Folgekosten gefordert

11. April 2012

Bei der Umsetzung einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) zu den Folgekosten des Verkaufs schadhafter Produkte fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) eine Kostenobergrenze. Nach der EuGH-Entscheidung soll der Einzelhandel beim Verkauf mangelhafter Produkte künftig Ein- und Ausbau der schadhaften Ware bezahlen

Zahlungssysteme: Transparenz und Wettbewerb angemahnt

11. April 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht die Politik in der Pflicht, den wirtschaftlichen Wettbewerb im Bereich der Zahlungssysteme sicherzustellen. Zwischen den einzelnen Zahlungssystemen bestehe oft nur ein unzureichender Wettbewerb. „Auch wenn man beinahe täglich von neuen innovativen Zahlungsarten liest, bedeutet dies nicht automatisch die Aussicht auf mehr Wettbewerb.

Kita-Plätze statt Betreuungsgeld!

04. April 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht die Einführung des Betreuungsgeldes kritisch: „Jeder Euro, der in das Betreuungsgeld fließt, wäre besser in den Ausbau der Kinderbetreuung investiert. Das Betreuungsgeld unterstützt nicht den schnellen Wiedereintritt von Müttern in ihren Beruf“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Gewerbesteuer: Nachhaltiges Konzept gefragt

04. April 2012

Für die aktuellen Rekordeinnahmen der Städte und Gemeinden sorgt vor allem der Einzelhandel. Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert deshalb, die Finanzierung der Gemeinden und Kommunen auf neue Füße zu stellen: „Die vorrangige Finanzierung über die Gewerbesteuer ist nicht nachhaltig und somit nicht zukunftsfähig“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. „Auch der Einzelhandel legt Wert auf eine solide Finanzierung von Gemeinden und Kommunen. Aber diese muss auf breitere Schultern gelegt werden. Aktuell wird der Handel überproportional zur Kasse gebeten. Das muss anders werden.“

Ostern: Familienfest der kleinen Geschenke

04. April 2012

Ostern ist nach Weihnachten der zweitwichtigste Anlass für Geschenke. Viele Menschen haben rund um die Osterfeiertage Urlaub und Zeit zum Bummeln und Shoppen. Für die Deutschen ist Ostern das Fest der kleinen Geschenke. Laut Handelsverband Deutschland (HDE) verkaufen sich nach wie vor die klassischen Schokohasen und Ostereier sehr gut. Der Umsatz mit Schokolade liegt rund 40 bis 45 Prozent höher als in anderen Monaten.

HDE erwartet 2012 stabile Umsätze

29. März 2012

Die Geschäftslage im deutschen Einzelhandel ist zu Beginn des Jahres 2012 robust. Nach einer Abschwächung im zweiten Halbjahr 2011 stehen die Zeichen im ersten Quartal wieder auf Wachstum. Das ist das Ergebnis der aktuellen Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) unter 850 Betrieben.

HDE-Umfrage: Mangelnde schulische Vorbildung Top-Ausbildungshemmnis

28. März 2012

Die unzureichende schulische Qualifikation ist das größte Hindernis bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen im Handel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) unter 850 Betrieben. Demnach sieht die Hälfte der Befragten die Vorbildung der Jugendlichen als größten Mangel an. „Die Schulen und die Eltern müssen an dieser Stelle ihrer Verantwortung gerecht werden und den Jugendlichen das nötige Rüstzeug für den Einstieg ins Berufsleben mitgeben,“ so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth

Handel hält Lebensmittelabfälle gering

28. März 2012

Der Einzelhandel trägt mit vielen Maßnahmen dazu bei, die Menge der Lebensmittelabfälle so gering wie möglich zu halten. Die Warenwirtschaftssysteme der Händler sind heute so ausgefeilt, dass die Warenversorgung immer besser an die tatsächliche Nachfrage der Konsumenten angepasst wird. Durch kürzere Bestellrhythmen und kleinere Bestellmengen werden hohe Bestände und damit gerade bei verderbgefährdeten Produkten Abfälle vermieden

Ostern: Beim Handel gibts die Eier fürs Fest

28. März 2012

Laut Handelsverband Deutschland (HDE) verkaufen sich zu Ostern nicht nur vor allem die klassischen Schokohasen und Ostereier gut. In den Osternestern liegen auch oft kleinere Spielzeuge für Kinder, Parfüms oder Bücher.

Europäischer Zahlungsraum: Spielräume für deutsche Verfahren nutzen!

28. März 2012

Der Handelsverband Deutschland fordert in einer gemeinsamen Stellungnahme mit anderen Verbänden die Bundesregierung auf, alle verfügbaren Optionen zur Erhaltung des Bezahlverfahrens mit EC-Karte und Unterschrift zu nutzen. Das in Deutschland beliebte elektronische Lastschriftverfahren (ELV) kann nach der Einführung eines europäischen Zahlungsraumes in seiner jetzigen Form noch bis zum 1. Februar 2016 weiterbetrieben werden.

Equal Pay Day: Fehlende Kitaplätze benachteiligen Frauen

22. März 2012

Fehlende Kitaplätze führen zur Benachteiligung von Frauen im Berufsleben. Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert deshalb die Politik auf, endlich eine flächendeckende Kinderbetreuung sicher zu stellen.

„Frauen werden in Deutschland statistisch nicht deshalb schlechter bezahlt, weil sie von den Arbeitgebern diskriminiert werden. Beim gleichen Arbeitgeber verdienen Frauen und Männer für die gleiche Arbeit das gleiche Geld. Wichtig ist, dass die Frauen die Möglichkeit bekommen, die gleiche Arbeit wie die Männer zu leisten

Plastiktüten: Besteuerung oder Pfand unnötig!

21. März 2012

Die Überlegungen von EU-Umweltkommissar Janesz Potocnik zu Pfand oder Steuern auf Plastiktüten gehen für Deutschland in eine völlig falsche Richtung. Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht keinen Anlass für eine derartige Regelung. „Deutsche Verbraucher sind Weltmeister im umweltbewussten Plastiktüten-Verbrauch“, so HDE-Geschäftsführer Kai Falk.

Klagebefugnis für Verbände fördert Abmahnmissbrauch

21. März 2012

Das in einem Gesetzentwurf zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr vorgesehene Klagerecht für Verbände öffnet Missbrauch Tür und Tor. Der Handelsverband Deutschland (HDE) befürchtet, dass so eine Abmahnwelle mit unnötigen Belastungen für die Wirtschaft gefördert wird. „Die im Entwurf vorgesehenen erweiterten Klagerechte für Verbände müssen weg. Damit werden sonst nur ‚Abmahnvereine’ ermutigt.“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Kartellstrafen: Keine Subvention für Verbraucherverbände!

21. März 2012

Kartellbußgelder müssen auch weiterhin in den Staatshaushalt fließen. Den Vorschlag, die Gelder direkt den Verbraucherverbänden zukommen zu lassen, lehnt der Handelsverband Deutschland ab. „Der Vorschlag birgt erhebliches Missbrauchspotenzial. Die Kartellämter müssen auch in Zukunft die Schwerpunkte ihrer Arbeit selbst setzen können. Es ist nicht sinnvoll, die Verbraucherverbände durch finanzielle Anreize zu einer Flut von Anzeigen zu motivieren.“, so HDE-Experte Peter Schröder.

Lebensmittelbranche: Wir schaffen Werte

20. März 2012

Lebensmittelhandel und Ernährungsindustrie betonten heute auf dem zehnten Unternehmertag Lebensmittel in Köln die Bedeutung des gegenseitigen Vertrauens zwischen Verbrauchern, Händlern und Produzenten für die nachhaltige Entwicklung der Lebensmittelwirtschaft, die für sechs Prozent der Wertschöpfung der deutschen Wirtschaft steht.

Handel unterstützt Bundesverbraucherschutzministerium bei MHD-Aufklärung

19. März 2012

In Kürze können sich Verbraucher am Ort des Lebensmitteleinkaufs über das Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) informieren. Zu diesem Zweck legen mehrere Handelsunternehmen einen Flyer und eine Servicekarte des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) in ihren Geschäften aus.

Weitere Informationen finden Sie unter www.lebensmittelhandel-bvl.de

Bau von Lebensmittelmärkten vereinfachen!

14. März 2012

HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth fordert die Erleichterung der Ansiedlung von Lebensmittelmärkten. „Die derzeit geltenden Regelungen sind nicht zukunftsfähig und zu starr. Die Genehmigungsverfahren müssen flexibler gehandhabt werden.“, so Genth auf dem achten Handelsimmobilienkongress. Bislang sind bei einem Einzelhandelsbetrieb mit mehr als 1200 Quadratmetern Geschoßfläche umfassende und langwierige Prüfverfahren notwendig.

Mehrwertsteuer: Reform muss Ziel bleiben

14. März 2012

Vor der geplanten Reform der Mehrwertsteuerregelungen darf die Politik nicht kapitulieren. Nach Ansicht des HDE bedarf der Katalog der Waren mit ermäßigtem Mehrwertsteuersatz dringend der Überarbeitung. Die inkonsequente Anwendung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes von sieben Prozent sorge oft für Verwirrung.

Abmahnmissbrauch eindämmen!

14. März 2012

Die Bundesregierung berät derzeit über ein Gesetz, das die Verbraucher vor unseriösen Inkassomethoden schützen und den Abmahnmissbrauch einschränken soll. „Kleinere Online-Händler leiden unter einer regelrechten Abmahnindustrie. Es ist höchste Zeit, dass der Gesetzgeber hier aktiv wird.“, so HDE-Experte Peter Schröder. Insbesondere Rechtsanwälte haben hier in der Vergangenheit ein lukratives Geschäftsfeld für sich entdeckt.

HDE zeichnet Stores of the year aus

13. März 2012

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat Globetrotter Ausrüstung in München, das Möbelhaus Ventana in Münster, das Modehaus Fischer in Taucha und Hieber’s Frische Center in Bad Krozingen, als Stores of the Year ausgezeichnet. Die Preise wurden heute Abend im Rahmen des 8. Handelsimmobilienkongresses verliehen.

Handel hält Lebensmittelabfälle gering

13. März 2012

Der sorgfältige Umgang mit Nahrungsmitteln hat für die Unternehmen des deutschen Lebensmittelhandels höchste Priorität. Das zeigt auch die heute durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) veröffentlichte Studie. Demnach ist der Einzelhandel lediglich für fünf Prozent der Lebensmittelabfälle in Deutschland verantwortlich.

Nicht nur am Frauentag: Einzelhandel setzt auf Frauenpower

8. März 2012

Der Einzelhandel ist eine Frauenbranche: Etwa zwei Drittel der 2,9 Millionen Einzelhandelsmitarbeiter sind Frauen. Und der Einzelhandel ist nicht nur in der breiten Masse weiblich, sondern auch in den Führungspositionen.

Kinderbetreuung ausbauen statt Frauenquote einführen!

7. März 2012

Gesetzesinitiativen zur Einführung von Frauenquoten in der Wirtschaft gehen nach Meinung des Handelsverbandes Deutschland (HDE) in die falsche Richtung. HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth: „Eine gesetzlich vorgeschriebene Frauenquote macht mehr kaputt als sie nützt.

Jobmotor Einzelhandel läuft auch 2012 auf Hochtouren

7. März 2012

Im vergangen Jahr sind im Einzelhandel über 60.000 neue Arbeitsplätze entstanden (Stichtag 30.6.2011). Und die Zeichen stehen gut, dass auch 2012 viele Menschen eine neue Anstellung im Einzelhandel finden. HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth: „Der Jobmotor Einzelhandel gerät auch 2012 nicht ins Stottern. Die Branche hat weiterhin überdurchschnittlich viele Stellen zu besetzen. In bestimmten Regionen herrscht im Handel bereits ein Mangel an Fachkräften.“

Wettbewerbsfeindliche Preisvorschriften belasten Verbraucher

7. März 2012

Die Verlängerung des Verbots des auch nur gelegentlichen Verkaufs von Lebensmitteln unter Einstandspreis bis zum Ende des Jahres 2017 ist nach Auffassung des HDE ein schwerer Schlag für die Wettbewerbsfreiheit in Deutschland. „Die Regierungskoalition will dem Handel damit auch in den nächsten fünf Jahren Mindestabgabepreise vorschreiben und schränkt damit die Preissetzungsfreiheit der Lebensmittelhändler unverhältnismäßig ein.

Modehandel hadert mit 2011

29. Februar 2012

Der Modehandel zeigt sich mit dem letzten Jahr unzufrieden. Zwar geht der Bundesverband des Deutschen Textileinzelhandels (BTE) nach ersten Hochrechnungen davon aus, dass der Textilfachhandel 2011 seinen Umsatz im Schnitt um rund zwei Prozent steigern konnte. Zugleich erwartet er aber, dass die Rendite rückläufig war.

Gemeinsamer Zahlungsraum SEPA: Vereinfachungen angemahnt

7. März 2012

Die Europäische Union führt über die SEPA-Verordnung ab Ende 2013 einen einheitlichen Zahlungsraum ein. Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat sich deshalb jetzt beim Europäischen Bankenverband EPC für Vereinfachungen der künftigen Bezahlverfahren eingesetzt. Dabei geht es vor allem um für alle Nutzer akzeptable Bedingungen bei Lastschriften. HDE-Experte Ulrich Binnebößel: „Die bisherige Entwicklung der Regelwerke hat sich vor allem auf die Bankenprozesse konzentriert, ohne dass die Auswirkungen auf die Nutzer ausreichend beachtet wurden. Hier ist noch Nachbesserungsbedarf.“

Schlecker: Möglichst viele Arbeitsplätze retten!

6. März 2012

Nach der Insolvenz der Drogeriemarktkette Schlecker steht die Rettung möglichst vieler Arbeitsplätze im Mittelpunkt. Das Bildungszentrum des Handelsverbandes in Sachsen hat dem Insolvenzverwalter und der Gewerkschaft ver.di den Aufbau einer Online-Transfergesellschaft vorgeschlagen. Das Konzept berücksichtigt insbesondere die regionale Beschäftigungsstruktur des Unternehmens.

Lebensmittelbranche: Krisen als Chancen

6. März 2012

Bei der EHEC-Krise und den Dioxin-Funden in Nahrungsmitteln stand im vergangenen Jahr auch immer wieder die Kommunikation der Behörden, der Industrie und des Handels in der Kritik. Der vierte Food Safety Kongress führt deshalb am 6. und 7. März Top-Entscheider aus Handel, Politik und Behörden in Berlin zusammen.

HDE: EuroCis zeigt dynamische Entwicklung bei Bezahlsystemen

29. Februar 2012

Die am Dienstag eröffnete Messe EuroCis in Düsseldorf zeigt, dass das Thema Bezahlen in diesem Jahr besonders präsent ist. Dabei steht der Einzelhandel derzeit vor der großen Herausforderung, die richtigen Trends zu erkennen und die für das eigene Unternehmen passende Investitionsentscheidung zu treffen. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland, Stephan Tromp sagte in diesem Zusammenhang

Schaltjahr erhöht Februar-Umsätze

29. Februar 2012

Der Februar hat 2012 auf Grund des Schaltjahres einen Verkaufstag mehr als im vergangenen Jahr. Dem Einzelhandel in Deutschland bringt das voraussichtlich ein Umsatzplus von 3,6 Prozent im Vergleich zum Februar 2011.

Kleinstunternehmen: EU-Beitrag zum Bürokratieabbau

29. Februar 2012

Kleinstunternehmen sollen künftig weniger unter Verwaltungslasten zu leiden haben. Der EU-Ministerrat hatte eine Richtlinie angenommen, wonach künftig Kleinstunternehmen von den Bilanzierungs- und finanziellen Berichterstattungspflichten ausgenommen werden. „Für mittelständische Unternehmen ist das eine gute Nachricht.

Alterspyramide: HDE fordert Reform der Hinzuverdienstmöglichkeiten

29. Februar 2012

Die EU-„Agenda für angemessene, sichere und nachhaltige Renten“ schlägt vor, künftig in den Mitgliedsstaaten das Renteneintrittsalter stärker an die Lebenserwartung zu koppeln. Auch wenn in Deutschland die Rente mit 67 bereits Gesetzeskraft hat, könnte es nach dem Papier weitere Anhebungen geben

Demografie: HDE fordert flexible Arbeitszeitmodelle für den Mittelstand

22. Februar 2012

"Zur Bewältigung des demographischen Wandels in der Arbeitswelt brauchen wir vor allem mittelstandstaugliche Modelle", kommentiert HDE-Tarifexperte Heribert Jöris den Fortschrittsbericht "Altersgerechte Arbeitswelt", den Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen vorgelegt hat.

Kartellrecht: Forderungen der Monopolkommission stärken Wettbewerb

22. Februar 2012

ls ein positives Signal wertet es der Handelsverband Deutschland (HDE), dass sich die Monopol-kommission in ihrer Stellungnahme zur achten GWB-Novelle erneut für die Streichung des Verbots ausspricht, Waren unter Einstandspreis zu verkaufen. Dieses Verbot stellt aus Sicht des HDE einen schweren Eingriff in die Wettbewerbsfreiheit dar. Es schade nicht nur den Verbrauchern, indem es tendenziell zu höheren Endverbraucherpreisen führt.

Maut für Bundesstraßen löst keine Finanzprobleme

22. Februar 2012

Die Einführung der Lkw-Maut für Bundesstraßen soll im August 2012 erfolgen. HDE-Experte Ulrich Binnebößel: „Die Einbindung von zusätzlichen rund 1000 Kilometern Bundesstraße in das Mautnetz bringt zwar rund 100 Millionen Euro Mehreinnahmen. Jedoch sind die Erträge nach Abzug der Betreiberkosten mit maximal 60 Millionen Euro nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Die notwendi-gen Investitionen in das Straßennetz sind um ein Vielfaches höher.“

Bundesinstitut würdigt HDE-Qualitätszeichen

22. Februar 2012

Das HDE-Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“ wurde jetzt in einem Sondergut-achten über barrierefreie Stadtquartiere des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung als positives Beispiel für ein praxisnahes Branchen-Konzept hervorgehoben. Das Gutachten untersucht räumliche und soziale Dimensionen von Barrierefreiheit und sucht dabei vor allem nach innovativen und übertragbaren Lösungsansätzen zum Abbau von Barrieren. Das Qualitätszeichen sei eine gute Handreiche für Einzelhändler, um Barrieren bewusst zu machen, zu erkennen und systematisch zu reduzieren.

Gedenkminute für Opfer rechtsextremer Gewalt

17. Februar 2012

Der Handelsverband Deutschland ruft für den 23. Februar 2012 um zwölf Uhr alle Handelsunternehmen zur Teilnahme an der bundesweiten Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer rechtsextremistischer Gewalt auf.

Rückschlag für Steuergerechtigkeit

15. Februar 2012

„Das ist keine gute Nachricht für die Steuergerechtigkeit in Deutschland.“, so reagierte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth auf die fehlende Mehrheit im Bundesrat für den Vorschlag der Bundesregierung, bei kleinen und mittleren Einkommen die Effekte der kalten Progression zu mindern.

Datenschutz: Augenmaß gefordert

15. Februar 2012

Bundesregierung und Europäische Union beschäftigen sich derzeit intensiv mit Reformen im Bereich des Datenschutzes. In Deutschland hat sich die Koalition darauf verständigt, dass Unternehmen bei Vorliegen eines konkreten Tatverdachts eine verdeckte Videoüberwachung einsetzen dürfen. HDE-Experte Peter Schröder: „Das ist eine vernünftige Entscheidung. Die verdeckte Videoüberwachung ist beispielsweise zur Aufdeckung von Kassen- oder Pfandmanipulationen zwingend notwendig. Alles andere wäre ein Freibrief für Straftäter in Unternehmen.“

Unternehmenssteuerreform: Licht und Schatten

15. Februar 2012

Die Bilanz zum am Dienstag dieser Woche vorgelegten 12-Punkte-Plan zum Unternehmenssteuerrecht fällt aus Sicht des Handelsverbandes Deutschland (HDE) gemischt aus. HDE-Experte Jochen Bohne: „Mit der Ankündigung einer Reform der Gruppenbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts nimmt die Koalition wichtige Forderungen der Wirtschaft auf.“

Übergangsfrist für Bezahlen mit EC-Karte und Unterschrift

14. Februar 2012

Das Europäische Parlament hat heute die SEPA-Verordnung angenommen. Damit steht fest, dass das elektronische Lastschriftverfahren (ELV), also das Bezahlen mit EC-Karte und Unterschrift, bis zum ersten Februar 2016 weiterhin möglich ist. Formell ist noch die Zustimmung des Ministerrats nötig. Zudem muss ein deutsches Begleitgesetz geschaffen werden.

Valentinstag: Liebesgrüße aus dem Handel

13. Februar 2012

Am 14. Februar ist Valentinstag. Der „Tag der Verliebten“ ist im deutschen Einzelhandel inzwischen ein zuverlässiger Umsatzbringer. Vor allem rote Rosen, aber auch andere Blumen in der Farbe der Liebe laufen an diesem Tag gut. Viele greifen aber auch zu Schmuck, Parfüm und Dessous.

Kreislaufwirtschaftsgesetz stärkt Recycling

10. Februar 2012

Der Einzelhandel sieht in der verbesserten Erfassung und effizienteren Verwertung im Abfall befindlicher Wertstoffe einen wichtigen Beitrag zum Ressourcenschutz und zu höherer Wirtschaftlichkeit des Kreislaufwirtschaftssystems.

Winterschlussverkauf: Anhaltende Kälte steigert Umsätze

9. Februar 2012

Die klirrende Kälte und der Schnee in Deutschland lassen im Winterschlussverkauf die Kassen klingeln. Schuhe, Hosen und warme Jacken in bestimmten Größen und Farben werden mancherorts bereits knapp. Nach dem bis vor kurzem noch sehr milden Winter freuen sich die Textilhändler über die Möglichkeit, ihre Lager noch rechtzeitig für die eintreffende Frühjahrsmode zu leeren.

Unternehmertag Lebensmittel: Wir schaffen Werte

9. Februar 2012

Wie sieht das Essen der Zukunft aus? Was erwarten die Verbraucher von der Lebensmittelwirtschaft? Unter dem Motto „Wir schaffen Werte!“ diskutiert die Branche am 20. März auf ihrem zehnten Unternehmertag Lebensmittel in Köln. Alain Caparros (REWE Group), Uli Hoeneß (u.a. HoWe Wurstwaren KG), Andreas Ostermayr (Danone GmbH) und Michael Radau (SuperBioMarkt AG) geben Einblick in eine innovative und stabile Branche.

Valentinstag: Liebesgrüße aus dem Handel

9. Februar 2012

Am 14. Februar ist Valentinstag. Der „Tag der Verliebten“ ist im deutschen Einzelhandel inzwischen ein zuverlässiger Umsatzbringer. Vor allem rote Rosen, aber auch andere Blumen in der Farbe der Liebe laufen an diesem Tag gut.

Handel sorgt für Stabilität

8. Februar 2012

Der Einzelhandel sei eine wichtige Stütze für den Wohlstand, die Stabilität und den Arbeitsmarkt in Deutschland. Das betonte heute der Präsident des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Josef Sanktjohanser, bei einem Gespräch im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie des Deutschen Bundestages.

Samstagsarbeit: Überregulierung in Thüringen

8. Februar 2012

In Thüringen müssen Mitarbeiter im Einzelhandel seit dem Jahreswechsel an zwei Samstagen pro Monat frei bekommen. Grund ist ein neues Gesetz der Landesregierung in Erfurt. HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth: „Die Regelung ist völlig überflüssig. Arbeitgeber und Arbeitnehmer hatten sich längst mit den Arbeitszeiten arrangiert. Ausgetüftelte Arbeitszeitsysteme und Einsatzpläne helfen, Belastungen für die Mitarbeiter zu vermeiden.“

HDE: Verbraucher vor Kostenfallen im Internet schützen

8. Februar 2012

Der Online-Handel spielt für einen großen Teil des Einzelhandels eine immer größere Rolle. Umso wichtiger ist es, die Verbraucher vor Kostenfallen im Internet zu schützen. Damit wird auch das Vertrauen der Verbraucher in den E-Commerce weiter gestärkt. Stephan Tromp, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE): „Es ist richtig und wichtig, dass sich Bundesregierung und Bundestag aktiv um dieses Thema kümmern.“

Beschluss der Bundesländer gut für Produktsicherheit

25. Januar 2012

er Arbeitsausschuss Marktüberwachung der Bundesländer hat beschlossen, die Leitlinien für das Produktsicherheitsgesetz zu überarbeiten. Demnach sollen die Behörden der Marktüberwachung entgegen ursprünglichen Befürchtungen auch künftig vorrangig beim Hersteller vorstellig werden. Erst in zweiter Linie sollen sie direkt beim Händler eingreifen.

HDE erwartet 2012 stabile Umsätze im Einzelhandel

1. Februar 2012

Branche bleibt wichtiger Motor für den Arbeitsmarkt: 62.000 neue Stellen
Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet in diesem Jahr mit einem moderaten Umsatzwachstum von 1,5 Prozent im Einzelhandel. „Der Handel zeigt sich weiterhin robust. Wir sind optimistisch, dass er den Umsatz 2012 zum dritten Mal in Folge steigern kann“, sagte heute HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth in Berlin.

Suche

HDE auf Facebookico-newsletterico-twitterico-xingico-rss