Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Handelsdialog Baukultur 2018

 Handelsdialog Baukultur2018

Attraktive (Innen-)Städte und lebendiger Einzelhandel benötigen eine hohe Aufenthaltsqualität, eine ansprechende bauliche Gestaltung sowie eine angenehme Atmosphäre. Handelsimmobilien sind ein wesentlicher Bestandteil einer Stadtstruktur und ihrer Atmosphäre. Mit ihnen können nicht nur Handelsräume, sondern auch baulich ansprechende, qualitative Stadträume entstehen – sodass sich Einzelhandel und Stadt gegenseitig in Attraktivität, Vitalität und Funktionalität stärken.

Nach einer ersten erfolgreichen Reise nach Innsbruck setzten der Handelsverband Deutschland, der Deutsche Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung und die Bundesstiftung Baukultur das Format „Handelsdialog Baukultur - Die Reise“ im Jahr 2018 fort. Rotterdam als Stadt der Moderne hat mit experimentellen Ansätzen zahlreiche Anlässe geboten, die baukulturelle Bedeutung des Einzelhandels vor Ort zu erleben.

Verantwortliche Akteure aus

  • Handel
  • Politik und Verwaltungsspitzen in Bund, Ländern und Kommunen
  • Stadtplaner, Architekten, Projektentwickler und Immobilienwirtschaft sowie
  • interessiertem Fachpublikum

konnten sich über die guten Erfahrungen zum Thema Handels-Baukultur in Rotterdam informieren und den eigenen Erfahrungsschatz erweitern. Die drei Veranstalter versammelten ein hochkarätiges Netzwerk aus Entscheidern der unterschiedlichen Berufsgruppen.

Ansprechpartner:
Michael Reink
Handelsverband Deutschland e.V. (HDE)
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 030 /72 62 50-24

Anhänge herunterladen
Diese Datei herunterladen (180612-BAU-Programm.pdf)Programm
rss_green xing_green twitter_green facebook_green