Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Milchpreise: Brief des HDE-Präsidenten an Minister Schmidt

HDE-Präsident Josef Sanktjohanser hat sich in einem Brief zum Thema Milchpreise an den Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt gewandt. Darin betont Sanktjohanser, dass der aktuell sinkende Milchpreis nicht dafür missbraucht werden dürfe, die wirtschaftliche Misere der Erzeuger an der Preispolitik des Handels festzumachen.

„Die Volatilität der Preise ist das Ergebnis von Angebots- und Nachfrageschwankungen. Es wäre völlig paradox, wenn angesichts der Überproduktion die Preise steigen würden“, so der HDE-Präsident. Das würde den Wettbewerb in seiner Bedeutung für die Preisbildung aushebeln, was nicht im Interesse der Unternehmen und schon gar nicht im Interesse der Verbraucher sein könne. Der deutsche Lebensmittelhandel leiste mit der hohen Qualität seiner Produkte und moderaten Preisen einen maßgeblichen Beitrag zum gesellschaftlichen Wohlstand in Deutschland. Staatliche Eingriffe in den Markt zugunsten einzelner Beteiligter in der Wertschöpfungskette betrachte der Handel als wohlstandsgefährdend. Sanktjohanser machte außerdem deutlich, dass fast die Hälfte der Milch in den Export und in die Weiterverarbeitung gehe. Es bestehe folglich keine einseitige Abhängigkeit der Milchwirtschaft vom Lebensmittelhandel. So würden lediglich 42 Prozent des Lieferantenangebotes zu Herstellerabgabepreisen vom Lebensmittelhandel bezogen.

„Der Lebensmittelhandel sieht sich als Partner der Landwirtschaft“, so der HDE-Präsident. Die Kunden seien bereit, einen höheren Preis für einen erkennbaren Mehrwert zu zahlen, so zum Beispiel für qualitativ hochwertige und nachhaltige, tierwohlgerecht hergestellte Lebensmittel. Dieser Markt werde weiter wachsen, und er biete dem deutschen Agrarsektor die Chance, neben der exportorientierten Massenproduktion auch eine höhere Wertschöpfung durch mehr Nachhaltigkeit in der Nahversorgung zu erzielen.

 

rss_green xing_green twitter_green facebook_green