Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Einzelhandel investiert erfolgreich in Energieeffizienz

Eine aktuelle Studie der Deutschen Energie-Agentur (dena) zeigt, dass der Einzelhandel seine Energieeffizienz erfolgreich weiter verbessert hat. So sind die Energie-Ausgaben des Handels trotz steigender Preise im Jahr 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 6,4 Prozent zurückgegangen.

„Die Studie macht deutlich, dass der Handel seine Effizienzpotenziale erfolgreich nutzt, um den Verbrauch und somit die Kosten zu senken“, so HDE-Energie-Experte Lars Reimann. Wegen des intensiven Wettbewerbs und der immer weiter steigenden Energiekosten sei die Energieeffizienz im Handel ein entscheidender Faktor für viele Unternehmen. Gerade der Einzelhandel sei von den ansteigenden Belastungen auf Energie in besonderem Maße betroffen, da die Margen in der Branche meist eher gering seien. „Die Unternehmen werden deshalb auch weiterhin jede Möglichkeit zur Effizienzsteigerung nutzen. Denn Energieeffizienz ist ein echter Wettbewerbsvorteil“, so Reimann weiter. Wie erfolgreich diese Bemühungen bereits sind, zeigt ebenfalls die dena-Studie: Demnach konnte der Food-Bereich im Handel in den letzten fünf Jahren durch Energieeffizienzmaßnahmen Einsparwirkungen von 15 Prozent erreichen.

Gleichzeitig betont der HDE, dass Effizienzmaßnahmen an der Gebäudehülle nicht durch den Handel gehoben werden könnten. „Die meisten Verkaufsstellen stehen nicht im Eigentum des Handels“, so Reimann. Daher seien Maßnahmen an der Gebäudehülle Aufgabe des jeweiligen Eigentümers und nicht der Händler.

rss_green xing_green twitter_green facebook_green