Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Freihandel

> HDE-Forderungen: Globale Lieferketten ausbauen pdf

Das
Prinzip des freien Waren- und Dienstleistungsverkehrs im Europäischen Binnenmarkt stellt den zentralen Grundpfeiler der europäischen wirtschaftlichen Integration dar. Sie bedeuten für den Verbraucher konkret, dass er von niedrigeren Preisen durch zunehmenden Wettbewerb und einer größeren Auswahl von Konsumgütern profitieren und einen stärkeren Verbraucherschutz genießen kann. Der freie Handel ist damit ein Garant für einen erhöhten Lebensstandard in Europa. Aber auch auf der internationalen Bühne profitiert der Einzelhandel vom reibungslosen Warenaustausch über Ländergrenzen hinweg.

Vor dem Hintergrund der Annäherung mit den Vereinigten Staaten sowie mit Blick auf die EU-Handelsabkommen mit Kanada, Japan und Mercosur fordern wir die EU-Kommission auf, diesen erfolgreichen Prozess zum Abbau von internationalen Handelsschranken weiter fortzuführen, um das europäische Modell des freien Handels in die Welt zu exportieren. Zur Gewährleistung und weiteren Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Importhandel, erwarten wir von der Europäischen Kommission und dem Europäischen Parlament, dass sie die Reformierung der Welthandelsorganisation vorantreiben. Der Erhalt einer funktionierenden WTO, die in der Lage ist, auf neue aufkeimenden Handels- und Zollkonflikte zügig und angemessen zu reagieren, ist in der heutigen Welt von allergrößter Bedeutung.

rss_green xing_green twitter_green facebook_green
 
Zeitleiste EU-Wahl.png
Europa Flagge
Europa5.png