Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Weihnachtsgeschäft: Optimismus vor dem ersten Adventswochenende

Vor dem ersten Adventssamstag zeigt sich der Einzelhandel optimistisch. Der Handelsverband Deutschland (HDE) erwartet für November und Dezember erstmals Umsätze über 90 Milliarden Euro.

Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Wachstum von 3,9 Prozent. Die gute Konsumstimmung und der stabile Arbeitsmarkt sprechen laut HDE für ein Rekordweihnachtsgeschäft.

Für die Kunden sind bei der Suche nach Weihnachtsgeschenken insbesondere die Einkaufszentren und Fachgeschäfte in der Stadt wichtig. Das zeigt eine vom ifes Institut der FOM Hochschule mit Unterstützung des HDE unter knapp 60.000 Verbrauchern durchgeführte Umfrage. Auf Platz drei folgen die Bestellungen über das Internet. Aber auch Warenhäuser und Fachmärkte stehen laut der Untersuchung hoch in der Gunst der Geschenkekäufer. „Die Verbraucher setzen bei der Suche nach den Weihnachtsgeschenken sowohl auf die Innenstädte als auch auf das Internet. In Zukunft werden wir die immer weiterführende Vermischung von On- und Offline-Händlern erleben“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Die Kunden wollten ihre Lieblingshändler sowohl beim Innenstadtbummel als auch beim Surfen auf der heimischen Couch erreichen. Deshalb ginge die Entwicklung in Richtung Multi- oder Crosschannelhandel. Die Händler verknüpfen dabei beide Kanäle und schaffen Mehrwerte für die Kunden.

Für aktuelle Informationen zum Weihnachtsgeschäft veröffentlicht der HDE auch dieses Jahr an jedem Adventssonntag eine Pressemitteilung. Außerdem steht Ihnen ein Sprecher für Nachfragen zur Verfügung (dieses Wochenende unter Tel.: 030/72625061).

Informationen und Daten unter www.einzelhandel.de/weihnachten.

HDE auf Facebookico-newsletterico-twitterico-xingico-rss