Konjunkturprogramm für Handel und Binnenwirtschaft

Die Wirtschaft benötigt jetzt unbedingt ein branchenübergreifendes Programm mit einer Überbrückungshilfe für die Unternehmen, die durch die Corona-Pandemie in ihrem Geschäftsbetrieb negativ beeinträchtigt waren und sind, und andererseits ebenso einen Impuls für den Binnenmarkt, um die Nachfrage wieder anzukurbeln.

Auch der Einzelhandel leidet nach wie vor massiv an schwachen Umsätzen und unter geringen Kundenfrequenzen, die weit unter Vorjahresniveau liegen. Nur ein kleiner Teil der Unternehmen konnte bisher direkte Zuschüsse durch das Sofortprogramm erhalten, während tausende mittelständische Unternehmen nur auf entsprechende KfW-Kredite mit begrenzter Haftungsfreistellung verwiesen werden, die jedoch nicht ausreichend im Einzelhandel bewilligt werden.

Daher schlägt der HDE ein Konjunkturpaket vor, das folgende fünf Punkte umfasst:

  1. Überbrückungshilfe für Unternehmen und Konsumimpuls für die Binnennachfrage
  2. Innenstadtfonds zur Unterstützung der Städte und Gemeinden
  3. Belastungsmoratorium zur Unterstützung der Wirtschaft
  4. Digitalisierungszuschuss, besonders für kleine und mittlere Unternehmen
  5. Investitionsoffensive zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes

Weitere Einzelheiten finden sich im anliegenden Forderungspapier, dass der Bundesregierung vorgelegt wurde.

Anhänge herunterladen
Diese Datei herunterladen (20200525_Konjunkturpaket_HDE-Vorschläge.pdf)Konjunkturprogramm - HDE-Vorschläge
rss_green xing_green twitter_green facebook_green