Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Lebensmittelabfälle den Profis überlassen

Es ist richtig, dass der Bundesrat keine voreiligen Entscheidungen zur Entsorgung verpackter Lebensmittelabfälle getroffen hat.

Ein entsprechender Entschließungsantrag der Länder Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg wurde in der vergangenen Woche abgelehnt und an den Umweltausschuss verwiesen. Der Antrag sah vor, dass bei der Entsorgung verpackter Lebensmittelabfälle künftig die Verpackungen ausnahmslos von den Lebensmittelabfällen getrennt werden müssen, um Umwelteinträge zu vermeiden. Der Antrag ließ jedoch offen, wo diese Trennung geschehen sollte. Eine Trennung in den Filialen des Lebensmittelhandels kommt vor allem aus hygienerechtlichen aber auch aus räumlichen Gründen nicht infrage. Die Handelsunternehmen arbeiten daher seit langer Zeit mit spezialisierten Entsorgungsunternehmen zusammen, die die verpackten Lebensmittelabfälle abholen, trennen und verwerten. Die Experten der Entsorger sollten nun für das Problem eine technische Lösung finden.

HDE auf Facebookico-newsletterico-twitterico-xingico-rss
Ansprechpartner:

Kai Falk
Geschäftsführer
Pressesprecher
Tel: 030 / 72 62 50 60
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stefan Hertel
Pressesprecher
Tel.: 030 / 72 62 50 61
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!