Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Prognose: Handel setzt an Black Friday und Cyber Monday 3,1 Miliarden Euro um

Immer mehr Kunden in Deutschland gehen an Black Friday und Cyber Monday gezielt auf Schnäppchenjagd.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatz von 3,1 Milliarden an diesen beiden Tagen. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 22 Prozent. „Black Friday und Cyber Monday werden hierzulande immer bekannter und beliebter“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Zahlen des HDE-Online-Monitors zeigen, dass nur noch sechs Prozent der Online-Shopper den Black Friday nicht kennen. Im vergangenen Jahr war der Cyber Monday etwa einem Viertel der Befragten unbekannt, 2019 ist es nur noch etwa ein Fünftel.

Die HDE-Zahlen zeigen darüber hinaus, dass nicht nur die Bekanntheit der Aktionstage steigt, sondern dass die Kunden bei den Sonderangeboten auch immer häufiger zugreifen. So haben 2018 bereits 30 Prozent der deutschen Onlineshopper stationär oder online reduzierte Produkte am Black Friday gekauft. Am Cyber Monday waren es 19 Prozent. Für 2019 plant ein Drittel der deutschen Onlineshopper den Black Friday und 23 Prozent den Cyber Monday für Einkäufe zu nutzen. Wie groß die Bedeutung von Black Friday und Cyber Monday für die Weihnachtseinkäufe ist, machen weitere Ergebnisse der Umfrage deutlich: So investieren Onlineshopper, die die beiden Aktionstage für Weihnachtseinkäufe nutzen, dafür 2019 voraussichtlich etwa 54 Euro pro Person. Insgesamt liegen die Weihnachtsausgaben dieser Kunden an Black Friday und Cyber Monday damit bei knapp mehr als einer Milliarde Euro. „Das setzt einen wichtigen Umsatzimpuls im Weihnachtsgeschäft Beide Aktionstage haben sich über die letzten Jahre fest im Einkaufskalender der Schnäppchenjäger etabliert. Immer mehr Online-Händler und stationäre Läden bieten deshalb gezielt Aktionsware an“, so Genth weiter.

Für die Umfrage befragte das IFH Köln im Auftrag des HDE knapp 1.000 Onlineshopper. In diesem Fall gelten Personen als Onlineshopper, wenn sie online einkaufen (mindestens selten) und zwischen 20 und 69 Jahre alt sind.

Daten und Fakten unter www.einzelhandel.de/BlackFriday

rss_green xing_green twitter_green facebook_green
 
Ansprechpartner:

Kai Falk
Geschäftsführer
Pressesprecher
Tel: 030 / 72 62 50 60
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stefan Hertel
Pressesprecher
Tel.: 030 / 72 62 50 61
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!