G20-Verbrauchergipfel: HDE warnt vor neuer Regulierung bei Datenverarbeitung

„Ein neuer, zivilrechtlicher Rahmen, wie er derzeit in Brüssel diskutiert wird, ist überflüssig“, so HDE-Bereichsleiter Peter Schröder. So seien die Datenübertragbarkeit bzw. die Rückgabe von Daten gerade erst mit der EU-Datenschutzgrundverordnung neu geregelt worden.

„Statt einen zusätzlichen zivilrechtlichen Rechtsrahmen für Datenschutzfragen zu schaffen, sollte zunächst einmal die Wirksamkeit des gerade erst neu geschaffenen neuen Datenschutzrechts abgewartet werden“, fordert Schröder deshalb. Erst wenn Defizite sichtbar werden, könnten darüber hinausgehende zivilrechtliche Bestimmungen Sinn machen.

rss_green xing_green twitter_green facebook_green