HDE-Forum Handel 4.0: Zahlungsverkehr für Kunden einfach und bequem halten

Das ist auch eine hohe Messlatte für die Einführung neuer Bezahlsysteme.“ Die Bezahlgewohnheiten der Verbraucher ändern sich nur langsam. Das zeigt der nach wie vor hohe Umsatzanteil von über 50 Prozent, der in bar bezahlt wird. „Der Handel ist bestrebt, neue Verfahren behutsam einzuführen und somit neue Alternativen zu schaffen. Die Vielfalt der neuen Technologien, neuer Anbieter mit neuen Marken und die zunehmende Anzahl an Verkaufskanälen darf nicht zu einer die Kunden überfordernden Komplexität führen“, so Binnebößel weiter.

Besondere Erwartungen werden aus Sicht des HDE an das Bezahlen mit sofortiger Verfügbarkeit beim Zahlungsempfänger gestellt, dem sogenannten Instant Payment. Binnebößel: „Mit den europäischen Regularien zur Instant Überweisung, die nach Auslösung den Betrag innerhalb von Sekunden auf dem Konto des Händlers verfügbar macht, ergeben sich vielfältige Ansätze, neue Zahlverfahren zu starten.“ Dabei sei weniger entscheidend, dass das Geld sofort verfügbar ist, sondern, dass keine Zahlungsgarantien mehr notwendig sind, die bisher von den Zahlungsdienstleistern mit oft nicht nachvollziehbaren Gebühren für die Händler belegt werden.

rss_green xing_green twitter_green facebook_green