MIT-Konzept stößt die richtige Debatte an

Der Handelsverband Deutschland (HDE) unterstützt den Vorstoß der CDU/CSU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT), die Steuerentlastung der Bürger auf die Agenda ihres bevorstehenden Bundestagswahlkampfes zu setzen.

„Es ist richtig, Steuerzahler angemessen zu entlasten, wenn hierfür Mehreinnahmen zur Verfügung stehen“, sagt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Die Entlastung fördere den Konsum, der sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten als Stütze der Konjunktur erwiesen hat und auch aktuell einen wesentlichen Beitrag zum gesamtwirtschaftlichen Wachstum leistet. „In den kommenden Jahren werden wir mehr denn je auf binnenwirtschaftliche Impulse angewiesen sein“, so Genth mit Blick auf zunehmend unsichere internationale Rahmenbedingungen. Es reiche aber nicht aus, die Debatte auf Entlastungen bei der Einkommensteuer zu reduzieren, betont Genth. So erwarten Experten als Konsequenz aus der jüngsten Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes EEG im nächsten Jahr Rekordpreise für Stromkunden. „Auf den Prüfstand gehört das gesamte System von Abgaben und Steuern“, so Genth.

rss_green xing_green twitter_green facebook_green