Regelung zur Rücknahme von Elektroaltgeräten gilt für alle Händler

Zum 24. Juli gelten die Vorgaben des Elektrogesetzes für alle Händler in Deutschland. Demnach müssen dann, alte Elektrogeräte der Kunden zurückgenommen und entsorgt werden.

Betriebe mit weniger als 400 Quadratmetern Elektro-Verkaufsfläche sind von der Regelung ausgenommen. „Die Rücknahme der Geräte und vor allem die fachgerechte Lagerung und Entsorgung hätte kleinere Betriebe überfordert.“, so HDE-Geschäftsführer Kai Falk.

Die Vorschriften gelten auch für den Online-Handel. Falk: „Die Einbeziehung des Online-Handels sorgt für einen fairen Wettbewerb zwischen allen Vertriebskanälen des Handels.“ Bereits vor Inkrafttreten der Regelung stand Deutschland im internationalen Vergleich gut da. Neben den Wertstoffhöfen haben Elektrofachmärkte, Baumärkte und Lebensmitteleinzelhandel freiwillig dazu beigetragen, dass die Kunden ihre Geräte auch in der Vergangenheit fachgerecht entsorgen konnten.

Deutschland ist gemäß der WEEE-Richtlinie (Waste of electrical and electronical equipment) verpflichtet, die Sammel- und Verwertungsquoten von Elektroaltgeräten ab 2016 auf mindestens 45 Prozent und ab 2019 auf mindestens 65 Prozent der in den drei Vorjahren in Verkehr gebrachten Menge zu erhöhen.

Informationen für Händler: www.einzelhandel.de/elektroG

rss_green xing_green twitter_green facebook_green