Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Faire Woche: Umsatz mit fairen Produkten wächst

Mit Blick auf die noch bis zum 26. September laufende Faire Woche weist der Handelsverband Deutschland (HDE) auf die wachsende Bedeutung fair gehandelter Produkte im deutschen Einzelhandel hin. „Der Markt für nachhaltige Produkte wächst von Jahr zu Jahr.

Immer mehr Verbraucher legen Wert auf einen sozial und ökologisch verantwortlichen Konsum“, so HDE-Geschäftsführer Kai Falk. Der Handel reagiere auf diese Nachfrage und baue seine Sortimente dementsprechend aus. Der Umsatz mit Fair-Trade-Produkten in Deutschland lag nach Zahlen des Forums fairer Handel im Jahr 2013 bei 784 Millionen Euro. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 21 Prozent.Produkte mit dem Fair-Trade-Siegel gibt es mittlerweile bundesweit in 42.000 Geschäften.

„Die beinahe flächendeckende Versorgung mit Fair-Trade-Produkten ist nur möglich, weil mittlerweile auch Discounter und Supermärkte entsprechende Waren in ihre Sortimente aufgenommen haben“, so Falk weiter. Viele Handelsunternehmen hätten auch eigene Nachhaltigkeitsinitiativen gestartet und arbeiten dabei oft mit NGOs zusammen. Verglichen mit dem Gesamtumsatz im Einzelhandel von über 430 Milliarden Euro, sei Fair-Trade aber nach wie vor ein Nischengeschäft

rss_green xing_green twitter_green facebook_green