Handelsjournal

Das Wirtschaftsmagazin für den Einzelhandel

Handelsjournal

Fast genauso breit wie das Warenangebot im deutschen Handel ist das Themenspektrum des handelsjournals. Das Wirtschaftsmagazin des Handels informiert das ganze Jahr hindurch über Trends, Innovationen, Unternehmen, Geschäftsmodelle und branchenpolitische Entwicklungen. Ergänzt wird das Monatsmagazin durch das täglich aktualisierte Wirtschaftsportal www.handelsjournal.de und einen wöchentlichen Newsletter. Hinter dem Informationsangebot stehen der Handelsverband Deutschland HDE und die Verlagsgruppe Handelsblatt als gemeinsame Herausgeber. So erfahren Unternehmer, Manager, Entscheider des Handels ebenso wie Multiplikatoren und Politiker aktuell und aus erster Hand wer wo wie was im Handel bewegt.

Handelsjournal - News

  • HDE fordert zielgenaue Maßnahmen zur Eindämmung der dritten Coronawelle

    Mit Blick auf die für die kommende Woche angekündigte Änderung im Infektionsschutzgesetz fordert der Handelsverband Deutschland (HDE), die dritte Welle mit zielgenauen Maßnahmen wirksam einzudämmen. Einen möglichen weiteren Lockdown mit Geschäftsschließungen sieht der Verband kritisch, auch weil der Einkauf mit Hygienekonzept nachgewiesenermaßen kein Treiber der Pandemie sei. Positiv bewertet der HDE den Schritt hin zu einem einheitlicheren Rechtsrahmen für das gesamte Bundesgebiet.

  • Uhren- und Schmuckhandel leidet stark unter der Coronakrise

    Die Coronakrise hat Uhren- und Schmuckhändler hart getroffen. Der Umsatz der Branche sank im Pandemiejahr 2020 um über 11 Prozent auf 4,25 Milliarden Euro, wie der Bundesverband der Juweliere, Schmuck- und Uhrenfachgeschäfte (BVJ) mitteilte. Vor allem der Umsatz mit Uhren brach wegen fehlender Touristen und Geschäftsreisender ein. Hier betrug das Minus sogar 15 Prozent.

  • H&M-Gewinn sinkt 2020 auf Rekordtief

    Die H&M Gruppe hat Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 vorgelegt: Der Gewinn ist im Vergleich zum Vorjahr um 90 Prozent gesunken. Hauptsächlicher Grund ist die Pandemie: Im März 2020, als fast die ganze Welt im Lockdown war, verlor die Gruppe fast 70 Prozent des Umsatzes.

  • Was Verbraucher nach der Krise vom Innenstadthandel erwarten

    Nach einer Aufhebung des Lockdowns wollen viele Verbraucher die Stadtzentren nicht mehr nur zum Shoppen aufsuchen, sondern sie zum Beispiel häufiger als Treffpunkt nutzen. Doch die Bedeutung des Innenstadthandels bleibt hoch, die Erwartungen der Kunden steigen sogar noch.

  • Warum sich die Verbraucherstimmung weiter aufhellt

    Die Verbraucherstimmung bleibt auch im April im Aufwärtstrend. Das zeigt das aktuelle HDE-Konsumbarometer. Der Index steigt den zweiten Monat in Folge an und erreicht damit fast das Niveau von vor einem Jahr, als die Pandemie ihren Anfang nahm.