Handelsjournal

Das Wirtschaftsmagazin für den Einzelhandel

Handelsjournal

Fast genauso breit wie das Warenangebot im deutschen Handel ist das Themenspektrum des handelsjournals. Das Wirtschaftsmagazin des Handels informiert das ganze Jahr hindurch über Trends, Innovationen, Unternehmen, Geschäftsmodelle und branchenpolitische Entwicklungen. Ergänzt wird das Monatsmagazin durch das täglich aktualisierte Wirtschaftsportal www.handelsjournal.de und einen wöchentlichen Newsletter. Hinter dem Informationsangebot stehen der Handelsverband Deutschland HDE und die Verlagsgruppe Handelsblatt als gemeinsame Herausgeber. So erfahren Unternehmer, Manager, Entscheider des Handels ebenso wie Multiplikatoren und Politiker aktuell und aus erster Hand wer wo wie was im Handel bewegt.

Handelsjournal - News

  • Gorillas will Stundenlohn ab Januar auf zwölf Euro anheben

    Der Essenslieferdienst Gorillas will noch vor einer gesetzlichen Regelung den Stundenlohn für seine Fahrerinnen und Fahrer von derzeit 10,50 Euro ab Januar auf 12 Euro anheben. Der Bonus, den die sogenannten Rider pro Lieferung erhalten, soll dann zudem von vier auf fünf Euro steigen.

  • Neue Coronaregeln sorgen für Aufschrei im Handel

    Die Verschärfung der Coronabestimmungen durch Bund und Länder hat für Aufregung in der Handelsbranche gesorgt. Der Handelsverband Deutschland (HDE) befürchtet durch die geplante bundesweite Einführung der 2G-Regel Umsatzeinbußen von bis zu 50 Prozent in betroffenen Läden.

  • Was Verbraucher für stationäres Shopping begeistert

    Der Einkaufsbummel wird immer häufiger von zu Hause aus digital geplant. Das hat Folgen für stationäre Händler: Sie müssen Menschen bereits vorab zur Shoppingtour abholen. Wie das gelingt, erklärt Christian Rätsch, CEO der Agenturen Saatchi & Saatchi sowie Leo Burnett, im Gastbeitrag.

  • Spielwarenbranche wächst in Krise weiter - Engpässe bemerkbar

    Bauen, puzzeln, basteln - die Menschen in Deutschland haben in diesem Jahr erneut mehr Geld für Spielzeug ausgeben, so die Einschätzung der Branche. Den Prognosen zufolge wird der Umsatz bis Ende des Jahres auf 3,8 Milliarden Euro steigen, 4 Prozent mehr als im Vorjahr.

  • Handel hält 2G-Regel für Läden für rechtswidrig

    Der Handelsverband Deutschland (HDE) hält die drohende bundesweite Einführung der 2G-Regel für große Teile des Einzelhandels für rechtswidrig. Er stützt sich dabei auf ein Gutachten, wonach die 2G-Regel die Berufsfreiheit der Einzelhändler verletzt.