Flexible Arbeit

Die Digitalisierung fördert das zeit- und ortsflexible Arbeiten. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend in den letzten beiden Jahren nochmals enorm beschleunigt. Viele Rechtsvorschriften bilden die tatsächlichen Veränderungen in der Arbeitswelt nicht mehr hinreichend ab und müssten flexibilisiert werden. Das gilt insbesondere für die starren Regelungen zur täglichen Höchstarbeitszeit sowie zur täglichen ununterbrochenen Ruhezeit von elf Stunden im Arbeitszeitgesetz (ArbZG).

Seite drucken