Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Erwerbstätigenzahl in Europa erreicht mit fast 240 Millionen neuen Rekordwert

Die Zahl der Beschäftigten in der EU erreichte im dritten Quartal 2018 mit 239,3 Millionen Menschen einen neuen Rekord. Der größte Teil der neuen Arbeitsplätze sind Dauer- und Vollzeitarbeitsplätze.

Das geht aus der am 17. Dezember 2018 veröffentlichten Winterausgabe des Vierteljahresberichts der Kommission über Beschäftigung und soziale Entwicklung in Europa hervor. Im zweiten Quartal 2018 waren die Dauerarbeitsplätze im Vergleich zum Vorjahresquartal um 2,7 Millionen gestiegen. Die Beschäftigungsquote erreichte im zweiten Quartal 2018 73,2 Prozent. Die Beschäftigung in der EU stieg in allen Sektoren mit Ausnahme der Landwirtschaft im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres. Den stärksten Anstieg verzeichnete der Dienstleistungssektor: 730.000 Beschäftigte mehr allein im Großhandel und 1,8 Millionen mehr in den sonstigen Dienstleistungen. Die Arbeitslosenquote ging weiter zurück: Im Oktober 2018 lag sie in der EU bei 6,7 Prozent und im Euroraum bei 8,1 Prozent, was einem Rückgang um jeweils 0,7 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

rss_green xing_green twitter_green facebook_green