Rundfunkbeitrag: mehr Beitragsgerechtigkeit

Danach soll bei der Betriebsstättenstaffelung nunmehr durch ein Wahlrecht die Zahl der Beschäftigten auch nach Vollzeitäquivalenten berechnet werden können.

Die Länder haben angekündigt, nun einen Staatsvertragsentwurf zu erarbeiten. Ziel ist die Unterzeichnung noch in diesem Jahr. Mit einem in Kraft treten ist Anfang 2017 zu rechnen.

Der HDE begrüßt es, dass zukünftig Vollzeitäquivalente statt Kopfzahlen zu Grunde gelegt werden können. Der HDE hatte sich für diese Änderung ausgesprochen.

Die jetzige Entscheidung ist ein kleiner, aber wichtiger Schritt zu mehr Beitragsgerechtigkeit. Beitragssprünge, von denen zahlreiche Unternehmen betroffen sind, könnten dadurch zukünftig zumindest abgemildert werden.

 

Seite drucken