BASt-Zwischenbericht "Feldversuch mit Lang-LKW"

Kommentar von Michael Reink, Bereichsleiter Standort- und Verkehrspolitik, HDE
Die Lang-LKW stehen aus diversen Gründen in der Kritik. Unter anderem sollen sie ein Sicherheitsrisiko beim Überholen darstellen und die Verlagerung der Transporte von der Straße auf die Schiene negativ beeinflussen.

Offensichtlich kann für die gefährdete Verkehrssicherheit kein Risiko nachgewiesen werden. Dass die Lang-LKW´s aus Sicht der Transportunternehmen interessant, da voraussichtlich rentabler sind, kann die Verlagerung von der Straße auf die Schiene beeinflussen. Es stellt sich jedoch in Anbetracht des prognostizierten wachsenden Transportvolumens die Frage nach adäquaten Lösungen. Ein „Ausspielen“ der Straße gegen die Schiene sollten nicht Gegenstand der Überlegungen sein. Vielmehr gilt es die Kraft in die Inwertsetzung aller Transportmöglichkeiten zu lenken. Wenn also Forderungen im Zusammenhang mit dem Lang-LKW-Versuch gestellt werden, dann wohl eher die, dass der Bund ebenfalls den Aufbau eines separaten schienengebundenen Güterverkehrsnetzes prüfen sollte um die Schiene konkurrenzfähig zu machen.

rss_green xing_green twitter_green facebook_green