10 Millionen Euro-Falschmünzen

April 2006

10 Millionen Falschmünzen

Bei den meisten Falschmünzen handelt es sich nach einem am 28. März vorgestellten Bericht der EU-Betrugsbekämpfungsbehörde OLAF um 2-Euro-Münzen mit deutscher nationaler Seite. Das Amt schätzt, dass insgesamt rund 10 Millionen Falschmünzen unter den etwa 63 Milliarden zirkulierenden Euromünzen sind. Über die Hälfte der illegalen Münzen kämen aus Italien. Elf Falschmünzer-Betriebe seien in den letzten Jahren entdeckt und geschlossen worden, zuletzt in Bulgarien, Ungarn und Polen. Die Behörde betont, dass die Fälschungen in der Regel von Automaten erkannt werden.

Eine Pressemitteilung der EU-Kommission finden Sie hier...

rss_green twitter_green facebook_green
 

Ansprechpartner:

Ulrich Binnebößel
Tel.: 030 / 72 62 50 - 62
Fax: 030 / 72 62 51 - 88
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ico twitter @binneboessel

lastschriftlogo hf rgb