Neue Banknotenserie startet im Mai: 5-€-Banknote der Europa-Serie

5-Euro-Note-neu

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

  • für den Händler bleibt zunächst alles beim alten: zu den alten Scheinen kommen nun die neuen 5-Euro-Noten hinzu. Alte und neue Serie können parallel eingenommen und auch wieder herausgegeben werden
  • Der Status als gesetzliches Zahlungsmittel bleibt bei der alten Serie zunächst noch einige Zeit erhalten. Auch danach können die Scheine - wie auch heute noch die D-Mark -  akzeptiert werden und jederzeit bei den Bundesbankfilialen eingetauscht werden. Sie behalten ihren Wert.
  • Informationen über die neuen Sicherheitsmerkmale können über untenstehende Links eingesehen werden. Im Febraur startet zudem eine Kampagne mit entsprechenden Informationesflyern für Händler.

Die neue Banknote trägt Fortschritten im Bereich der Banknotetntechnologie Rechnung, die seit der Einführung der ersten Banknotenserie vor 10 Jahren erzielt wurden. Der Schein weist neue Sicherheitsmerkmale auf sowie ein leicht angepasstes neues Design. Anfangs werden beide Serien parallel im Umlauf sein, bevor die erste Serie nach und nach aus dem Verkehr gezogen wird und schließlich den Status als gesetzliches Zahlungsmittel verliert. Dieser Zeitpunkt wird weit im Voraus bekannt gegeben. Die Banknoten der ersten Serie behalten allerdings dauerhaft ihren Wert und können jederzeit wie auch DM-Noten bei den Zentralbanken eingetauscht werden.

Weitere Informationen können der anliegenden Pressemappe entnommen werden. Auch unter www.neue-euro-banknoten.eu werden die neuen Geldscheine präsentiert. hier kann ein Lernmodul abgerufen werden, mit dem man die neuen 5-€-Noten kennenlernen kann. Für Unternehmen wird ein Faltblatt entworfen, das ab April verteilt wird.

Mit der Emission der neuen Banknotenserie kann eine technische Anpassung der von den Einzelhandelsunternehmen eingesetzten Banknotenbearbeitungsmaschinen notwendig werden. Derzeit testen die Hersteller ihre Maschinentypen bei den Notenbanken des Eurosystems. Nach Kenntnis der Bundesbank verlaufen diese Tests problemlos und planmäßig. Die erfolgreich getesteten Banknotenbearbeitungsmaschinen werden von der EZB auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Sofern weitere Informationen zu den eingesetzten Maschinentypen benötigt werden, empfiehlt die Bundesbank, die jeweiligen Maschinenhersteller zu kontaktieren. Nur diese könnten im Einzelnen darüber Auskunft geben, ob Anpassungen von Hard- und Softwarekomponenten erforderlich sind.

Die Bundesbank teilt weiter mit, dass sie auch weiterhin €5-Banknoten der ersten Euro-Serie auszahlen wird, solange entsprechende Bestände in den Bundesbankfilialen vorhanden sind, wodurch der Zeitraum eines parallelen Umlaufs beider Banknotenserien gestreckt wird. Die Bundesbank wird die Banknoten der ersten Euro-Serie erst allmählich aus dem Verkehr ziehen. Ein Anspruch auf Auszahlung bestimmter Serien kann aus der vorübergehenden Emission beider Serien nicht abgeleitet werden. Einzahlungen bei den Filialen der Bundesbank müssen nicht nach Banknotenserien getrennt werden.

>> Youtube-Video: Präsentation der neuen Banknote am 10. Januar 2013...

>> Informationen der Bundesbank zur neuen Banknotenserie...

>> EZB: weitere Infornmationen zum Euro-Bargeld...

Anhänge herunterladen
Diese Datei herunterladen (Pressemappe_5-Euro-Note_2013.pdf)Pressemappe_5-Euro-Note_2013.pdf
rss_green xing_green twitter_green facebook_green
 

Ansprechpartner:

Ulrich Binnebößel
Tel.: 030 / 72 62 50 - 62
Fax: 030 / 72 62 51 - 88
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ico twitter @binneboessel

lastschriftlogo hf rgb