Stellungnahme der Wirtschaftsverbände zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens

Die Finanzverwaltung beabsichtigt, das Steuerverfahren verstärkt zu automatisieren. Im Zentrum der Überlegungen steht die vollautomatisierte Verarbeitung von Steuererklärungen und die Ausweitung der elektronischen Kommunikation zwischen Steuerpflichtigem und Finanzverwaltung. Ziel ist, dass möglichst alle Steuerklärungen in elektronischer und maschinell vollständig verarbeitbarer Form eingehen und die Versendung von Papierbelegen, wie z.B. Spendenquittungen entfallen kann. Neben verschiedenen untergesetzlichen Maßnahmen – wie Komfortverbesserungen bei der Nutzung der Elster-Software – sind verschiedene Anpassungen des Verfahrensrechts vorgesehen.

Der HDE und weitere Spitzenverbände der deutschen gewerblichen Wirtschaft kommentieren in ihrer Stellungnahme vom 5. Februar 2015 das Projekt der Finanzverwaltung grundsätzlich positiv, sehen allerdings auch einige kritische Punkte im Detail.

Rückfragen bitte an:
Jochen Bohne
Tel. 030-726250-43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Anhänge herunterladen
Diese Datei herunterladen (150205_Gemeinsame_Eingabe_gesamt.pdf)Stellungnahme der Wirtschaftsverbände[01]
Seite drucken