blog slider HDE schmaler

Schluss mit der Panikmache durch die Pharmalobby und ihre parteipolitischen Handlanger!

Ein Beitrag von Dr. Diether Dehm, Bundestagsabgeordneter für DIE LINKE

1 NICHT Dieter Dehm Foto grossDamit aus unseren Fußgängerzonen keine "Ghost Cities" (frei nach den "Rolling Stones") werden, muss der private Handel mit viel mehr öffentlichem Geld gestützt werden. Etwa so: Die privaten Kliniken werden rekommunalisiert, damit sämtliche Pflege- und Intensivstationen ihre Reserven so aufstocken können, dass wir auch mit höheren, winterlichen Covid19-Inzidenzzahlen, aber auch in Grippewellen wie 2017/2018, das Gesundheitssystem nicht überstrapazieren. Also Schluss mit der Panikmache durch die Pharmalobby und ihre parteipolitischen Handlanger! Denn "Covid Delta" ist zwar womöglich ansteckender, aber keinesfalls so zerstörerisch wie seine Vorgänger! Ohne aktive Politik für den Mittelstand droht – wie wir Marxisten sagen – dessen gigantische "staatsmonopolkapitalistische Enteignung": Zunächst manifestiert diese sich in innerstädtischen Leerständen. Anschließend eignen sich transnationale Handelsketten und Konzerne wie Amazon die Kundenstämme des in die Isolvenz getriebenen Mittelstandes an. Übrigens nicht ohne den Volkswirtschaften durch perfide, international organisierte, asoziale Steuersparmodelle gigantische Summen zu entziehen.

Schuld daran ist eine Bundesregierung nebst den GRÜNEN, die ebenfalls abgewählt gehören, weil sie alle dogmatisch auf Großkonzerne setzen, aber nicht auf eine lebenswichtige Kooperation von Mittelstand mit Gewerkschaften und Verbraucherverbänden.

 > Zur Übersicht über alle Blog-Artikel

rss_green twitter_green facebook_green
 

In diesem Blog kommen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Verbänden zu allen Facetten des Einzelhandels zu Wort. Die Meinung der Autoren entspricht dabei nicht immer dem Standpunkt des HDE.

Sie wollen einen Blogartikel beisteuern? Schreiben Sie uns an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kontakt: Stefan Hertel