Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK

Diepholz gewinnt Städte-Wettbewerb "Die digitale Innenstadt" von HDE und eBay

Stadt Diepholz von der Jury zum klaren Gewinner gekürt - Umfassende digitale Fördermaßnahmen für Diepholzer Händler, eBay-Präsenz ab Herbst - Bingen erreicht zweiten Platz, Oberhausen auf Rang drei – Städte erhalten Extrapreise

DigitaleInnenstadt Banner2 Kopie

 Diepholz siegt im Städtewettbewerb „Die digitale Innenstadt“ und gewinnt damit ein umfassendes Paket zur digitalen Förderung des Handels. Darin enthalten sind die Anbindung der Händler und ihrer Sortimente bei eBay, die Unterstützung durch eBay beim Start in den E-Commerce, eine eigene Präsenz für die Gewinnerstadt bei eBay sowie kostenloses W-Lan vor Ort in den teilnehmenden Ladengeschäften. Die niedersächsische Stadt konnte in dem vom Handelsverband Deutschland (HDE) und eBay ausgerufenen Städte-Wettstreit das überzeugendste Digitalkonzept vorlegen und plant bereits mit 30 teilnehmenden Händlern in der Startphase. Stefan Wenzel, Jury-Mitglied und Deutschland-Chef von eBay: „Handel wächst online, aber Online-Handel im Alleingang ist komplex. Deshalb scheuen viele kleine Händler den Versuch, das so wichtige Wachstum online zu erzielen. Diepholz hat das erkannt und die Händler vor Ort auf das Thema Online eingeschworen. Eine wichtige Grundlage für den Erfolg.“ Zu den Auswahlkriterien der sechsköpfigen Jury zählte neben der Zahl teilnehmender Händler unter anderem das Zusammenspiel von Handel und Verwaltung. Auf den zweiten Platz des Wettbewerbs schaffte es die Stadt Bingen, Rang drei belegt Oberhausen.

Mit dem Projekt möchten eBay und der HDE lokalen Händlern helfen, am Online-Wachstum zu partizipieren. Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer HDE Handelsverband Deutschland, sagt: „Jeder Händler muss im Internet zumindest auffindbar sein. Eine gute Möglichkeit für viele Unternehmen kann dabei die Präsenz auf Online-Marktplätzen sein. eBay ist dabei ein erfahrener Partner. Jedes Handelsunternehmen kann sich ohne großen Aufwand den Marktplatz als zusätzlichen Vertriebskanal zu Nutze machen." Dank des kostenfreien eBay Basisshops können die Händler neue Zielgruppen erschließen – deutschlandweit und sogar global. Die potenzielle Reichweite für die Händler ist dadurch enorm: eBay bringt 17 Millionen aktive Käufer in Deutschland und 162 Millionen weltweit ein. Die Artikelseiten der Händler werden dabei nicht nur über die klassische Produktsuche, sondern auch über die zentrale Landingpage der Stadt („Diepholz bei eBay“) gefunden, die nun aufgebaut wird.

Die niedersächsische Stadt Diepholz hat 16.600 Einwohner und eine Fußgängerzone mit einem breiten Handelsspektrum an Angeboten – von Kleidung über Kosmetik, Sportartikeln, Büchern bis hin zu Haushaltsgeräten. Die Händler wurden von Mitarbeitern der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing Diepholz mbH (WiSta) besucht und über das Projekt informiert. Unterstützung erhielt die WiSta durch die Stadt Diepholz, die Wirtschaftsförderung, die Fördergemeinschaft Lebendiges Diepholz e.V. und die zuständige Industrie- und Handelskammer. Dr. Thomas Schulze, Bürgermeister von Diepholz: „Ein wichtiger Schritt für die zukunftsfeste Ausrichtung von Innenstädten, besonders in Mittelzentren wie Diepholz, ist die Digitalisierung. Nur wer sich auf das geänderte Kaufverhalten der Kunden einstellt, wird auf Dauer mithalten können. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir nun gemeinsam mit unseren Einzelhändlern für dieses deutschlandweit einmalige Projekt ausgewählt wurden. Mein Dank gilt der Jury für ihr Vertrauen in unser Konzept, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der WiSta sowie unseren engagierten Einzelhändlern vor Ort.“ Gemeinsame Informationstage und Auftritte bei Stadtfesten sollen laut dem 83 Seiten starken Konzept nun Diepholzer Bürgern den Marktplatz „Diepholz bei eBay“ näherbringen, der im Herbst gelauncht werden soll. Vor dem Online-Start stehen aber zunächst die Schulung der Händler und der Aufbau der notwendigen Webseiten auf der Agenda des Förderprogramms.

Der Wettbewerb „Die digitale Innenstadt“ wurde im April von HDE und eBay ausgerufen und erhielt Bewerbungen von sehr hoher Qualität, mit spannenden Visionen und konkreten Plänen. Insgesamt gab es 13 Bewerbungen aus sechs Bundesländern – die meisten davon aus Bayern und Nordrhein-Westfalen. Die nach Diepholz nächstplatzierten Bingen und Oberhausen erhalten für ihre lokalen Händler Zugänge zu kostenfreien eBay Basisshops für zwölf Monate, wenn diese sich neu bei eBay anmelden, sowie ein Starterpaket mit eBay-Versandmaterial.

Das Entscheidungsgremium bestand aus diesen Experten:

* Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer HDE Handelsverband Deutschland
* Prof. Gerrit Heinemann, Leiter eWeb Research Center der Hochschule Niederrhein
* Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer Institut für Handelsforschung (IFH)
* Dr. Stephanie Rumpff, PricewaterhouseCoopers
* Stephan Tromp, stellv. Hauptgeschäftsführer HDE Handelsverband Deutschland
* Stefan Wenzel, Deutschland-Chef von eBay

Vorbild für die Aktion ist das Pilotprojekt „Mönchengladbach bei eBay“. Seit Herbst 2015 bieten Mönchengladbacher Ladeninhaber ihr Sortiment über die bisherigen Verkaufskanäle hinaus auch bei eBay an. Die Bilanz fiel nach fünf Monaten ausgesprochen positiv aus: Die Umsätze aus dem ersten Vierteljahr wurden auf mehr als zwei Millionen Euro verdoppelt. 53.000 Artikel wurden dabei von den rund 75 teilnehmenden lokalen Händlern in mehr als 70 Ländern verkauft.

Zitate

Prof. Dr. Gerrit Heinemann, Hochschule Niederrhein, eWeb Research Center:
„Unsere Erkenntnisse zeigen, dass die Verbraucher den Online- und Offline-Kanal sehr gezielt im Rahmen von Entscheidungs- und Kaufprozessen nutzen. Im Netz werden vorrangig Preise und Produkteigenschaften verglichen und die Warenverfügbarkeit in einer Filiale überprüft. Der lokale Einzelhandel dagegen bietet dem Kunden die Möglichkeit, sich vor Ort einen realen Eindruck von der Warenqualität – vom „Look and Feel“ des Produkts – zu verschaffen. Wie schon bei der Aktion ‚Mönchengladbach bei eBay‘ wird die intelligente Verknüpfung der Kanäle auch in Diepholz dem Konsumenten damit einen echten Mehrwert und den lokalen Händlern mehr Umsatz bieten.“

Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer Institut für Handelsforschung (IFH):
„Unsere Untersuchungen belegen immer wieder den anhaltenden Boom des Online-Handels, hier liegen enorme Potenziale für die stationären Händler. Solch ein Projekt bietet nun den Diepholzer Händlern die besten Voraussetzungen, um in den E-Commerce zu starten.“

Bernd Öhlmann, Geschäftsführer Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing Diepholz mbH (kurz: WiSta):
„Es ist ein unglaublich tolles Gefühl, dass das wofür wir im Team hart gearbeitet haben, von der Jury honoriert worden ist und wir jetzt die Chance haben, unser Konzept gemeinsam mit eBay und dem HDE umsetzen zu können. Die Arbeit an der Ausschreibung hat uns allen viel Spaß gemacht und unseren Einzelhändlern gebührt unser Dank für ihre spontane Bereitschaft und den Mut mitzumachen.“

Dr. Stephanie Rumpff, PricewaterhouseCoopers:
„Aus Unternehmenssicht ist der digitale Wandel ein absolutes Muss, nur so kann der Einzelhandel im heutigen Wettkampf bestehen. Diepholz hat uns mit seinem nachhaltigen Konzept vermittelt, dass sie diese Botschaft nicht nur verstanden haben, sondern auch in der Gemeinschaft der beteiligten Institutionen und Händler umsetzen wollen. Das ist der richtige Weg.“

Stephan Tromp, stellv. Hauptgeschäftsführer HDE Handelsverband Deutschland:
„Mit dem Wettbewerb „Die digitale Innenstadt“ wollen wir mit der Gewinnerstadt Diepholz gemeinsam zeigen, wie wir auf die Herausforderungen des Internethandels und das veränderte Kaufverhalten reagieren können. Das Ziel: Die Wettbewerbsfähigkeit des Einzelhandels in Diepholz durch einfache Omnichannel-Maßnahmen stärken.“

 
Über den HDE
Der Handelsverband Deutschland (HDE) ist die Spitzenorganisation des deutschen Einzelhandels. Insgesamt erwirtschaften in Deutschland 300.000 Einzelhandelsunternehmen mit drei Millionen Beschäftigten an 450.000 Standorten einen Umsatz von über 450 Milliarden Euro jährlich.

Über eBay
eBay Inc. (NASDAQ: EBAY) ist ein global führendes Unternehmen im Bereich Handel. Die zum Unternehmen gehörenden Plattformen eBay, StubHub sowie eBay Classifieds verbinden Millionen Käufer und Verkäufer auf der ganzen Welt und schaffen durch ‚Connected Commerce‘ wirtschaftliche Chancen und neue Möglichkeiten für alle. eBay wurde 1995 in San Jose, Kalifornien, gegründet, ist heute einer der weltweit größten und lebendigsten Marktplätze mit einem Angebot von einer einzigartigen Breite und Tiefe. Im Jahr 2015 wurden auf dem eBay-Marktplatz Waren im Wert von 82 Milliarden US-Dollar gehandelt. Mehr Informationen über das Unternehmen und die zu ihm gehörenden Marken sind zu finden unter www.ebayinc.com.

HDE auf Facebookico-newsletterico-twitterico-xingico-rss