Umsicht und Verantwortung beim Lebensmitteleinkauf

Gemeinsamer Appell des Handelsverbandes Deutschland (HDE) und des Bundesverbandes des deutschen Lebensmittelhandels (BVLH)

Der Lebensmitteleinkauf ist auch in Pandemiezeiten sicher. Um die Infektionsrisiken weiterhin gering zu halten, appellieren HDE und BVLH gemeinsam an die Kundinnen und Kunden, beim Lebensmitteleinkauf nach wie vor verantwortungs- und rücksichtsvoll miteinander umzugehen.

Solidarität bleibt gefragt. Durch die konsequente Umsetzung umfassender Hygienekonzepte konnten wir erreichen, dass es im Handel bislang nicht zu einem nennenswerten Infektionsgeschehen gekommen ist. Damit das auch weiterhin so bleibt, dürfen wir bei der Befolgung der Hygiene- und Abstandsregeln nun nicht nachlassen.

HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth: „Nur wenn jeder Einzelne von uns sich auch weiterhin strikt an die Hygiene- und Abstandsregeln hält, können wir das Corona-Virus wirksam zurückdrängen und rasch wieder zu einem normalen gesellschaftlichen Leben sowie einem regulären wirtschaftlichen Betrieb im gesamten Handel zurückkommen. Es geht jetzt darum, in der gemeinsamen Anstrengung im Kampf gegen das Virus nicht nachzulassen.“

BVLH-Hauptgeschäftsführer Franz-Martin Rausch: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Handels arbeiten seit Monaten mit besonderem Einsatz, um die Lebensmittelversorgung unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie zu gewährleisten. Viele Bürgerinnen und Bürger tragen durch ihr umsichtiges Verhalten dazu bei, die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Dafür müssen wir alle auch weiterhin sorgen.“

rss_green xing_green twitter_green facebook_green
 

Ansprechpartner:

Stefan Hertel
Pressesprecher
Tel.: 030 / 72 62 50 61
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!