#4 Lebenswerte Innenstädte und Handelsstandorte gestalten

Innenstädte sind Orte der Begegnung, europäisches Kulturgut und ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. In ihrer Vielfalt tragen Stadtzentren zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei.

Um auch in Zukunft attraktive und lebenswerte Innenstädte zu haben, müssen wir schon heute die Stadt von morgen gestalten. Hierfür bedarf es mutiger Konzepte, kreativer Ideen und des richtigen politischen Rahmens.

In Stadtzentren kommen Handel, Gastronomie, Kultur und Verwaltung zusammen. Die funktionale Durchmischung von Wirtschaft, Unterhaltung und Service macht unsere Innenstädte aus. Aufgrund der extremen wirtschaftlichen Folgen der Pandemie stehen die Innenstadtakteure allerdings vor der Herausforderung, diese Vielfalt zu erhalten und die Multifunktionalität der Stadtzentren für die Zukunft zu optimieren. Gemeinsam mit dem künftigen Bundestag muss sich eine breite Allianz aller Akteure der Stadtgesellschaft für erfolgreiche Handelsstandorte einsetzen. Neben der kreativen Gestaltung, Sicherheit und Aufenthaltsqualität kommt der Erreichbarkeit der Zentren für den Kunden- und Lieferverkehr große Bedeutung zu.

Ein durchdachtes und intelligentes Konzept kann den Mobilitätswandel einleiten. Damit Handel, Gastronomie, Kultur und Verwaltung ihre Innenstadtfunktion erfüllen können, müssen Innenstädte zu allen Zeiten und mit allen Verkehrsträgern erreichbar sein. Der Mobilitätswandel ist hierbei stets auf die individuellen Bedingungen vor Ort abzustimmen, etwa die Größe einer Stadt und das Einzugsgebiet. Angesichts des zunehmenden Flächendrucks in den Zentren geht es zudem um die Entzerrung der Spitzenlasten im Verkehr. Hierzu kann eine Verlagerung von der Straße auf die Schiene ebenso beitragen wie eine optimierte Taktung im öffentlichen Personennahverkehr.

Durch die Stärkung der Multifunktionalität von Stadtzentren und einen konsequenten Mobilitätswandel lassen sich lebenswerte Innenstädte und zukunftssichere Handelsstandorte gestalten, die auch morgen noch Orte der Begegnung sind. Es ist Zeit zum Handeln!

Der Countdown zur Bundestagswahl läuft! In den nächsten Wochen und Monaten bis zum 26. September stellt der HDE daher die Handlungsfelder vor, auf denen sich die Zukunftsfähigkeit des Einzelhandels entscheidet. Unter dem Motto „Zeit zum Handeln!“ stehen der Neustart nach der Krise, Nachhaltigkeit, Innenstädte, Digitalisierung, freier Wettbewerb und Beschäftigung im Fokus. In dieser Reihe gibt der HDE jeden Mittwoch einen Einblick in Erwartungen, Forderungen und Positionen des Einzelhandels

Weitere Informationen unter: https://zeitzumhandeln.hde.de/handlungsfeld-cat/innenstaedte/

rss_green xing_green twitter_green facebook_green
 

Ansprechpartner:

Stefan Hertel
Pressesprecher
Tel.: 030 / 72 62 50 61
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 
Franziska Berg
Referentin Presse & Kommunikation
Tel.: 030 / 72 62 50 64
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!