Wahlaufruf - Zeit zum Handeln! Jetzt!

Mit der Bundestagswahl am 26. September entscheiden wir, ob der nötige kraftvolle Neustart nach der Corona-Krise gelingt. Nicht nur das: Der digitale Strukturwandel und die Transformation zu einer klimaneutralen Wirtschaft und Gesellschaft sind epochale Umbrüche, die entschlossene politische Kraft und zukunftsgerichtete Handlungsfähigkeit erfordern.

Wir – der deutsche Handel – stehen für eine offene Gesellschaft, für freies Unternehmertum und nachhaltiges Wirtschaften. Wir stehen für Technologieoffenheit und Innovation. Damit wir mit unseren drei Millionen Beschäftigten auch weiterhin der starke Versorger der Gesellschaft und das Herz lebenswerter Innenstädte bleiben können, geht es uns bei dieser Bundestagswahl um folgende wesentlichen Weichenstellungen:

Mit einer nachhaltigen Wirtschaft aus der Krise
Der Neustart nach der Krise birgt viele Chancen. So auch die Möglichkeit, die wirtschaftliche Neustrukturierung und Förderung mit einer technologischen Agenda für mehr Nachhaltigkeit und Klimaneutralität zu verknüpfen. Die Folgen des Klimawandels sind weltweit, auch hierzulande unübersehbar und dulden keinen weiteren Aufschub, sondern erfordern vielmehr entschlossenes politisches Handeln.

Entfesselungsoffensive für die Wirtschaft
Damit der stark mittelständisch geprägte Handel wieder Fahrt aufnehmen kann, sind nun alle überflüssigen Regulierungs- und Bürokratiebremsen zu lösen. Wir brauchen wieder mehr Zutrauen in die Kraft des freien Unternehmertums als Quelle von Wachstum und Wohlstand, aber auch als Treiber für Nachhaltigkeit. Deutschland muss die Spirale der sich gegenseitig verstärkenden Regulierungsintensität des nationalen Gesetzgebers und der EU-Gesetzgebung durchbrechen.

Impulse für lebenswerte Innenstädte
Teil der politischen Zukunftsagenda müssen auch kreative Konzepte zur Stärkung unserer Innenstädte und der Versorgung im ländlichen Raum sein. Um die Innenstädte nach den langen Monaten des Lockdowns zu revitalisieren, sind staatliche Strukturmaßnahmen gefragt, die die Menschen zurück in die Stadtzentren holen. Impulsgeber wäre etwa ein staatlich finanzierter Anreiz für den Innenstadtbesuch.

Präventionsstrategie zur Verhinderung eines erneuten Lockdowns
Das Corona-Virus wird uns auf absehbare Zeit weiter begleiten. Für den Umgang mit ihm müssen wir eine Strategie entwickeln, die uns ein freies Leben und Wirtschaften mit dem Virus ermöglicht. Dem Impfen kommt hierbei eine zentrale Rolle zu. Ein weiterer flächendeckender Lockdown ohne jegliche Perspektive darf keine Option sein.

Als Handel übernehmen wir mit der Impfkampagne „Leben statt Lockdown. Lass dich impfen“ Verantwortung und tragen unseren Teil dazu bei, die Impfbereitschaft in der Bevölkerung zu erhöhen.

Bei der Bundestagswahl geht es um viel. Daher appellieren wir an alle Bürgerinnen und Bürger: Gehen Sie zur Wahl und stärken Sie unsere Demokratie! Entscheiden Sie mit über die Zukunft unseres Landes!

Jede Stimme zählt. Ihre Stimme zählt!

Beschlossen vom Vorstand und Präsidium des Handelsverbands Deutschland – HDE – e.V.
am 16. September 2021

rss_green xing_green twitter_green facebook_green
 
Ansprechpartner:

Stefan Hertel
Pressesprecher
Tel.: 030 / 72 62 50 61
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 
Franziska Berg
Referentin Presse & Kommunikation
Tel.: 030 / 72 62 50 64
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!