Oktoberfest bringt Einzelhandel Umsatz von 320 Millionen Euro

Das bevorstehende Oktoberfest bringt den Einzelhändlern in Deutschland zusätzliche Einnahmen von 320 Millionen Euro. Das zeigt eine vom Handelsverband Deutschland (HDE) in Auftrag gegebene Umfrage.

Rund vier Prozent der Befragten planen demnach in den Geschäften des stationären Handels oder im Internet gezielt Ausgaben zum Oktoberfest. Über ein Viertel davon investiert jedes Jahr in die fünfte Jahreszeit, ein knappes Drittel kauft 2019 erstmals zu diesem Anlass ein. Ganz oben auf den Einkaufszetteln stehen dabei entsprechende Bekleidung und Schuhe. Dirndl, Lederhosen, Haferlschuhe und Hüte treiben die Umsätze nach oben. Aber auch beim entsprechenden Schmuck und anderen Accessoires klingeln die Kassen. Mit 320 Millionen Euro Umsatz ist das Oktoberfest ein wichtiger Impuls für den gesamten Einzelhandel, vor allem aber für den Textilhandel. Die Verbraucher decken sich dabei nicht nur für das Original-Oktoberfest in München mit entsprechender Ware ein, sondern viele kaufen auch für Motto-Partys und andere Feste ein.

Die Umfrage wurde im Auftrag des HDE vom IFH Köln durchgeführt.

Daten und Fakten unter www.einzelhandel.de/Oktoberfest

 

 

rss_green xing_green twitter_green facebook_green
 

zeit zum handeln