Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK
feed-image

Anstieg der EEG-Umlage belastet Verbraucher

15. Oktober 2019

Der Strom für Privathaushalte verteuert sich weiter. Mit Blick auf den heute verkündeten erneuten Anstieg der EEG-Umlage fordert der Handelsverband Deutschland (HDE), die Finanzierung der EEG-Umlage durch den CO2-Preis zu ersetzen.

weiterlesen ...

Abschlussbezeichnungen der Aufstiegsfortbildung beibehalten!

15. Oktober 2019

Zum Entwurf des „Gesetzes zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung“ (BBiMoG) veröffentlichen der Handelsverband Deutschland, Gesamtmetall, der Deutsche Bauernverband, der Bundesverband der Freien Berufe, der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie sowie der Bundesarbeitgeberverband Chemie ihre gemeinsame Position.

weiterlesen ...

Handel reduziert Verpackungen

15. Oktober 2019

Beim zweiten Runden Tisch zur Reduzierung von Verpackungen im Bundesumweltministerium machte der Handelsverband Deutschland (HDE) heute deutlich, dass der Einzelhandel ausdrücklich das Ziel der Bundesregierung unterstützt, den Ressourcenschutz zu stärken und Verpackungen zu verringern.

weiterlesen ...

HDE-Konsumbarometer: Privater Konsum stützt schwächelnde Gesamtwirtschaft

07. Oktober 2019

Die Konsumstimmung bleibt auf dem leicht positiven Niveau der letzten Monate. Das zeigt das HDE-Konsumbarometer für den Oktober. Gestützt wird dies durch die nach wie vor robuste Lage auf dem Arbeitsmarkt. Der private Konsum dürfte somit in den kommenden Monaten die Stütze der schwächelnden gesamtwirtschaftlichen Entwicklung bleiben.

weiterlesen ...

Handel unterstützt CDU-Vorschläge zu Abschaffung der EEG-Umlage

02. Oktober 2019

Vorschläge aus der CDU, die Energiewende künftig nicht mehr über Umlagen und Steuern, sondern über die Einnahmen aus einem CO2-Zertifkatehandel zu finanzieren, bewertet der Handelsverband Deutschland (HDE) positiv. „Ein kosteneffizienter Klimaschutz erfordert eine Harmonisierung des CO2-Preises über alle Sektoren und Energieträger hinweg. Der Ansatz der CDU zur Umfinanzierung des Ausbaus Erneuerbarer Energien geht insofern den richtigen Weg“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

weiterlesen ...

Mittelstandsstrategie des Bundeswirtschaftsministers auf richtigem Weg

02. Oktober 2019

Die in dieser Woche vorgestellte Mittelstandsstrategie von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier findet beim Handelsverband Deutschland (HDE) Zustimmung. „Besonders positiv ist, dass darin gefordert wird, die im Koalitionsvertrag vereinbarte Beschränkung der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen vor dem Hintergrund eines sich eintrübenden gesamtwirtschaftlichen Umfeldes erneut auf den Prüfstand zu stellen. Denn gerade in diesen Zeiten benötigen Unternehmen zusätzliche Flexibilität“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

weiterlesen ...

Daten- und Verbraucherschutz neu austarieren

02. Oktober 2019

Ein Kommentar von Stephan Tromp, stellvertretender HDE-Hauptgeschäftsführer

weiterlesen ...

Kassengesetz: Finanzministerium gewährt Fristverlängerung zur Umrüstung

02. Oktober 2019

Gute Nachrichten hatte das Bundesfinanzministerium in der vergangenen Woche für alle Einzelhändler, die es bis Ende des Jahres nicht schaffen, auf manipulationssichere Registrierkassen umzurüsten. Aufgrund technischer Probleme und erst kurzfristiger Klarheit, wie sich die Händler mit der neuen Regelung rechtssicher verhalten können, haben die Unternehmen jetzt Zeit bis zum 30. September 2020.

weiterlesen ...

Verbändeallianz kritisiert geplante Verschärfung der EU Einweg-Kunststoff-Richtlinie

26. September 2019

Pläne der Bundesumweltministerin verhindern den notwendigen Wandel von der Wegwerf- zur Recycling-Gesellschaft

weiterlesen ...

Klimaschutz: HDE fordert Mut zum großen Wurf

25. September 2019

Mit Blick auf den Klimagipfel der Vereinten Nationen in New York in den letzten Tagen fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) mutigere Entscheidungen von der Bundesregierung. „Es ist gut, dass sich die Große Koalition in ihrem Klimaschutzpaket auf einen CO2-Zertifikatehandel einigen konnte. Allerdings fehlt offenbar der Mut zum großen Wurf. Denn die bisherige Finanzierung der Energiewende durch Abgaben und Steuern bleibt weiter bestehen“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

weiterlesen ...

Kritik an Vorschlägen des Bundesarbeitsministers

25. September 2019

Im Ergebnisbericht des Bundesarbeitsministeriums zum Zukunftsdialog „Neue Arbeit. Neue Sicherheit“ sieht der Handelsverband Deutschland (HDE) insbesondere die Forderung nach einem Recht auf mobile Arbeit als unnötig und in der Praxis oft nicht umsetzbar an.

weiterlesen ...

Weltpostverein: Fairness und Kooperation gefragt

25. September 2019

Mit Blick auf die US-Drohungen, den Weltpostverein zu verlassen, betont der Handelsverband Deutschland (HDE) in Zeiten des globalisierten Online-Handels die Notwendigkeit zu Kooperation und fairen internationalen Regeln. „Die US-amerikanische Kritik trifft einen wichtigen Punkt: China genießt im Weltpostverein und damit im Warenversand ungerechtfertigte Vorteile. Das führt am Ende zu einem unfairen Wettbewerb mit Online-Händlern aus anderen Ländern“, so der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp.

weiterlesen ...

HDE: Klimapaket - kein Mut zum großen Wurf

20. September 2019

Zur heutigen Einigung der Großen Koalition auf ein Klimapaket stellt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth fest:

weiterlesen ...

Handel fordert CO2-Zertifikatehandel und faire Finanzierung der Energiewende

20. September 2019

Kurz vor der entscheidenden Sitzung des Klimakabinetts der Bundesregierung setzen sich neun große deutsche Handelsunternehmen gemeinsam mit dem Handelsverband Deutschland (HDE) in einer Klimaerklärung für die Einführung eines CO2-Zertifikatehandels ein.

weiterlesen ...

Wirtschaftsverbände warnen: Finanztransaktionssteuer schadet Altersvorsorge und verursacht Kollateralschäden in der gewerblichen Wirtschaft

20. September 2019

Die Idee einer Finanztransaktionssteuer (FTT) steht in Widerspruch zum erklärten Ziel der Europäischen Kommission, Europa als Wirtschafts- und Investitionsstandort im globalen Wettbewerb zu stärken.

weiterlesen ...

rss_green xing_green twitter_green facebook_green
 
Ansprechpartner:

Kai Falk
Geschäftsführer
Pressesprecher
Tel: 030 / 72 62 50 60/65
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stefan Hertel
Pressesprecher
Tel.: 030 / 72 62 50 61
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ulrich Binnebößel
Online-Redakteur
Tel.: 030 / 72 62 50 62
Fax: 030 / 72 62 50 69
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sekretariat:
Tel.: 030 / 72 62 50 65
Fax: 030 / 72 62 50 69